Graffiti-Sprayer im Krieg mit der Stadt Zürich? 7 Lieferwagen angezündet


Roman Spirig
Regional / 08.08.18 12:50

Unbekannte haben heute am frühen Mittwochmorgen im Zürcher Kreis 9 mehrere Fahrzeuge angezündet, die der städtischen Graffiti-Entfernung "Schöns Züri" gehörten. Beim Eintreffen der Feuerwehrleute standen die Lieferwagen bereits in Vollbrand.

Graffiti-Sprayer im Krieg mit der Stadt Zürich? 7 Lieferwagen angezündet  (Foto: KEYSTONE /  / )
Graffiti-Sprayer im Krieg mit der Stadt Zürich? 7 Lieferwagen angezündet (Foto: KEYSTONE / / )
(Foto: Stapo Zürich)
(Foto: Stapo Zürich)

Der Sachschaden an den Fahrzeugen und am Gewerbegebäude, bei dem die Lieferwagen parkiert waren, beträgt gemäss Angaben der Stadtpolizei über 100'000 Franken. Es handle sich wohl um Brandstiftung, schreibt die Polizei. Über die Täter gibt es noch keine Angaben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang
Schwingen

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang

Am Bergkranzfest auf der Schwägalp, dem Höhepunkt der Schwingsaison, kommt es zu Schlussgang zwischen Favorit Samuel Giger und Daniel Bösch, dem Unspunnensieger 2011.

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen
Schwingen

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen

Samuel Giger, Joel Wicki, Christian Stucki, Kilian Wenger: Keiner der vier am meisten genannten Favoriten hat am Vormittag des Schwägalp Schwingets drei Siege errungen. Aber alle haben Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme.

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)
Sport

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)

Arsenal verlor auch das zweite Saisonspiel in der Premier League. Die Gunners unterlagen im Derby bei Chelsea mit 2:3, nachdem sie einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatten.

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo
Sport

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo

Serienmeister Juventus Turin ist mit einem schwer erkämpften Erfolg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Im ersten Spiel mit Cristiano Ronaldo fiel der 3:2-Siegtreffer bei Chievo Verona erst in der Nachspielzeit.