Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf!


Roman Spirig
Regional / 06.06.19 18:15

Die Gotthardpassstrasse kann am verkehrsreichen Pfingswochenende also doch als Ausweichroute zum Gotthardstrassentunnel benutzt werden. Am Freitag um 11 Uhr ist Schluss mit der Wintersperre.

Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf! (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)
Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf! (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)

Der Gotthardpass sei nach dem Klausenpass und Oberalppass die dritte Urner Passstrasse, die durchgehend befahren werden könne, teilte die Urner Baudirektion am Donnerstag mit. Wegen Lawinengefahr war Anfang Woche noch unklar, ob die Gotthardpassstrasse am Pfingstwochenende geöffnet werden kann.

Der Sustenpass ist erst bis Sustenbrüggli befahrbar. Eine Freigabe sei noch nicht in Sicht, heisst es weiter. Neubeurteilungen würden laufend durchgeführt. Die Furkapassstrasse kann bis Tiefenbach befahren werden. Ganz geöffnet werden dürfte die Furka voraussichtlich am 14. Juni.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ESAF Ranglisten
Schwingen

ESAF Ranglisten

Nichts verpassen mit Radio Central. Alle Zwischenranglisten und Statistiken hier bei uns.

E-Biker verunfallt in Ballwil in einem Kreisel
Regional

E-Biker verunfallt in Ballwil in einem Kreisel

Der Fahrer eines Elektrovelos hat sich am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Ballwil Verletzungen zugezogen. Der 58-Jährige befuhr einen Kreisel. Als er diesen verlassen wollte, stürzte er auf der rutschigen Fahrbahn.

Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes - Mann aus Haft
Schweiz

Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes - Mann aus Haft

Eine 68-jährige Frau, die Ende Juli in einem Hotelzimmer in Lugano tot aufgefunden worden war, ist eines natürlichen Todes gestorben. Das teilte die Tessiner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ihr Mann wurde inzwischen freigelassen.

Hochschule nimmt neuen Suurstoffi-Campus in Rotkreuz in Betrieb
Regional

Hochschule nimmt neuen Suurstoffi-Campus in Rotkreuz in Betrieb

Die Hochschule Luzern eröffnet am 14. September im Zugerischen Rotkreuz einen neuen Campus: Auf dem Suurstoffi-Areal lernen, lehren und forschen künftig Informatiker und Ökonomen. Beim Neubau handelt es sich um das höchste Holzhochhaus der Schweiz.