Gmelin und Röösli/Delarze im A-Final


Roman Spirig
Sport / 14.09.18 10:10

Mit Titelverteidigerin Jeannine Gmelin im Einer und dem Doppelzweier Roman Röösli/Barnabé Delarze haben sich an den Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv zwei weitere Schweizer Boote für die A-Finals qualifiziert.

Gmelin und Röösli/Delarze im A-Final  (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Gmelin und Röösli/Delarze im A-Final (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Gmelin hatte einen harten Halbfinal erwartet, meisterte die Hürde aber souverän. Die 28-jährige Ustermerin, bei Rennhälfte nach 1000 m noch auf Platz 2 klassiert, gewann mit einem Vorsprung von 1,54 Sekunden auf die Amerikanerin Kara Kohler. Für den Final vom Sonntag zeichnet sich ein packendes Duell mit Sanita Puspure ab - die Irin setzte sich in beeindruckender Manier im anderen Halbfinal durch.

Auch Röösli/Delarze schafften problemlos den Sprung in die Top 6. Zwar lagen die beiden nach 1000 m bloss im 4. Rang, am Ende betrug der Vorsprung auf diesen aber beinahe sieben Sekunden - die ersten drei erreichten den A-Final vom Sonntag. Röösli/Delarze mussten sich einzig den Franzosen Matthieu Androdias/Hugo Boucheron geschlagen geben.

Nico Stahlberg dagegen war im Einer im Halbfinal chancenlos und wurde abgeschlagener Letzter. Bei Rennhälfte war der 26-jährige Thurgauer noch Dritter gewesen. Stahlberg bestreitet am Sonntag den B-Final und kann im besten Fall noch Siebenter werden.

Somit stehen fünf von neun Schweizer Booten in Plovdiv im A-Final. Bereits am Freitagmittag um 12 Uhr kämpft Michael Schmid im nicht-olympischen Leichtgewichts-Einer um die Medaillen. Der Europameister entschied sowohl den Vorlauf als auch den Halbfinal für sich und gehört zu den Topfavoriten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert
Regional

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert

Der Schwyzer Stromversorger ebs Energie AG will die Konzession für die Wasserkraftwerke an der Muota vorzeitig um 80 Jahre verlängern. Betroffen sind sieben Wasserkraftwerke. Für den Erhalt der Stromproduktion sind Investitionen von 150 Millionen Franken geplant.

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie
Wirtschaft

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

Der Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat im Jahr 2018 soviele Getränkedosen verkauft wie noch nie zuvor. Das Geschäft wächst vor allem in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien.

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen
Regional

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen

Das Zuger Stadthaus wird Sitz eines Krypto-Unternehmens: Die Stadt vermietet die Räume an die Seba Crypto AG, die bereits heute in Zug ansässig ist. Die Stadtverwaltung wird per Ende Juni an die Gubelstrasse umziehen.