Glarus, Wollishofen II, Olten, Bois-Gentil steigen in die NLB auf


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 12:17

Glarus (erstmals in seiner 95-jährigen Vereinsgeschichte), Wollishofen II (sofortiger Wiederaufstieg), Olten und Bois-Gentil Genf (beide Rückkehr nach zwei Jahren) steigen in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) im Schach in die Nationalliga B auf.

Glarus, Wollishofen II, Olten, Bois-Gentil steigen in die NLB auf (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Glarus, Wollishofen II, Olten, Bois-Gentil steigen in die NLB auf (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Den klarsten Sieg in den vier Aufstiegsspielen 1. Liga/NLB feierte erwartungsgemäss Glarus. Die von den beiden Internationalen Meistern Jaroslaw Krassowizkij und Fabian Bänziger angeführten, an allen acht Brettern markant stärker besetzten Glarner gewannen das Duell zweier letztjähriger Aufsteiger aus der 2. Liga gegen die Überraschungsmannschaft Olten II gleich mit 7:1. Unerwartet klar (6:2) setzte sich auch Bois-Gentil Genf gegen Bern durch (je vier Siege und Unentschieden).

Wesentlich knapper wars hingegen bei den beiden anderen Begegnungen. Wollishofen II, das nach dem Aufstiegsspiel-Verzicht des 1.-Liga-Ostgruppen-Zweiten St. Gallen II als Gruppendritter nachgerückt war und den einzigen Auswärtssieg in den Aufstiegsspielen 1. Liga/NLB feierte, gewann gegen Baden ebenso 4,5:3,5 wie Olten gegen Thun, das als Westgruppen-Dritter ebenfalls nachgerückt war (Verzicht von Sion).

Von der 2. in die 1. Liga steigen mit Herrliberg, Zürich III, Zug, Massagno, Bern II, Köniz-Bubenberg, Neuenburg und Nyon II je vier Gruppensieger und vier Gruppenzweite auf.

Glarus - Olten II 7:1 (Krassowizkij - O. Angst 1:0, Bänziger - Monnerat 1:0, Tuncer - Reist 1:0, Bischofberger - Thürig 1:0, Neuberger - Jaussi 1:0, Ferster - Gubler 1:0, Selinga - Büttiker 0:1, Kurapova - Schmid 1:0).

Baden - Wollishofen II 3,5:4,5 (Milosevic - Wyss 0:1, Snuverink - Eschmann remis, Schaufelberger - Kambor remis, Rodic - Frey remis, Saurer - Held 0:1, Eschholz - Kradolfer 1:0, W. Brunner - Kuchen 1:0, D. Richter - Bous 0:1).

Olten - Thun 4,5:3,5 (B. Kamber - Engelberts 0:1, Claverie - Meyer 1:0, R. Angst - Künzli remis, Holzhauer - Kalbermatter 0:1, Senn - Bellmann remis, Hohler - Jost remis, Lips - K. Stucki 1:0, Kupper - Wüthrich 1:0).

Bois-Gentil Genf - Bern 6:2 (Masserey - Ramseyer remis, Schmid - Horber 1:0, De La Rosa - Gast remis, Kupalov - Schaffner remis, Cadei - Schlegel 1:0, Korotejewa - Schneider remis, Bieri - Monteforte 1:0, Bogousslavsky - Radt 1:0).

Chur - Herrliberg 0,5:5,5 (M. Butzerin - Krähenbühl 0:1, Völker - Meier 0:1, Meyer - Zollinger 0:1, Binggeli - Frick 0:1, S. Adzic - Remensberger remis, Hew - Illi 0:1).

Zürich III - Flawil 3,5:2,5 (Studer - Näf 0:1, Haufler - Kurz 0:1, Walser - Würth remis, Trümpler - Peter 1:0, Berset - Dönni 1:0, Jung - Draxl 1:0).

Oberglatt - Zug 1,5:4,5 (Neyer - Dürig 0:1, Onda - R. Zweifel 0:1, Stutz - Wilhelm 0:1, Zamora - Zuber 1:0, Hofer - Leuthold remis, Stengele - Lee 0:1).

Massagno - Stäfa 4:2 (Guidi - Poell 1:0, Pavon Cardenas - Fischer 1:0, Budakovic - Schmitter 0:1, Jones - Bednarczuk 1:0, Buratti - Bahnmüller 0:1, Manni 1:0 f.).

Sorab Basel - Bern II 2,5:3,5 (Stankovic - Tolev 1:0, Novosel - F. Pellicoro 0:1, Pasagic - Marti 0:1, Matovic - Stadler 1:0, Vuksanovic - Ly remis, Hänggi - Brauchli 0:1).

Köniz-Bubenberg - Birsfelden/Beider Basel/Rössli 4,5:1,5 (Novalic - Müller 1:0, Gautschi - Morath 1:0, Kaszas - Weidt 1:0, Scherer - Gogniat 0:1, Vermin - Jovanovic remis, Hefti - Gajic 1:0).

La Chaux-de-Fonds - Neuenburg 2,5:3,5 (Preissmann - Sadeghi 1:0, Bex - Hauser 0:1, Arulanantham - Abbet remis, Desages - Galerne remis, Gfeller - R. Erne 0:1, Budaï - L. Erne remis).

Nyon II - Court II 4:2 (Promonet - Eschmann 1:0, Michaud - Wenger remis, Javet - Ch. Graber remis, D. Asllani - Fortier remis, Gemelli - Zingg remis, Sermier - Lesniak 1:0).

Uzwil - Rheintal 4,5:1,5. Schaffhausen/Munot - Bodan Kreuzlingen III 4:2. Gligoric Zürich II - Bellinzona 2,5:3,5. March-Höfe - UBS Zürich 2:4. Lenzburg II - Zimmerberg 1,5:4,5. Luzern IV - Baar 3,5:2,5. Teuta Luzern - Réti Zürich VI verschoben. Novartis Basel II - Jura II 2,5:3,5. Bümpliz - Fribourg II 4:2. Thun II - Simme 2,5:3,5. Valais II - Vevey II 4,5:1,5. Echallens IV - Ecole d’Echecs Genf II 3:3 (13:8 Brettpunkte). – Tre Valli, Oftringen, SK Biel und Bern III steigen direkt auf.

Die Gruppensieger und Zweitplatzierten pro Gruppe steigen auf: Chur II, Wil II, Rapperswil-Jona II, SK Markus Regez, Felidae Zürich, Schlieren, Chess4Kids, Herrliberg II, Sorab Basel II, Freiamt II, DSSP V, DSSP VI, Bümpliz II, Mett-Madretsch II, Areuse, Grand Echiquier Lausanne III, Nyon III, Sarrazin, Bois-Gentil Genf IV, Ville Genf. – Döttingen-Klingnau II und Romont II verzichten auf den Aufstieg.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Skisaison beginnt zum Teil bereits am kommenden Wochenende
Schweiz

Skisaison beginnt zum Teil bereits am kommenden Wochenende

Während für viele Menschen in den Niederungen die winterliche Kälte ein wenig zu früh eingetroffen ist, jubeln die Skifans: Der viele Schnee und die kalten Temperaturen ermöglichen es einigen Stationen, ihre Skisaison bereits am kommenden Wochenende zu eröffnen.

Jürgen Ragaller wird erster Luzerner Klimaexperte
Regional

Jürgen Ragaller wird erster Luzerner Klimaexperte

Jürgen Ragaller wird ab Februar 2020 erster Luzerner Klimaexperte. Er hat den Auftrag der Regierung, die Erarbeitung und Umsetzung der Massnahmen zum Schutz des Klimas und zur Klimaadaption im Kanton Luzern zu koordinieren.

WWE 2019
Events

WWE 2019

WWE Live ist zurück in der Schweiz. Das World Wrestling Entertainment fährt am Mittwoch, 13. November 2019 im Hallenstadion zu einer heissen Kampf-Show auf.

21-jähriger rast mit Führerausweis auf Probe über A4 in Zug
Regional

21-jähriger rast mit Führerausweis auf Probe über A4 in Zug

Einen 21-jährigen Autofahrer hat die Zuger Polizei in Walterswil gestoppt, nachdem er auf der Autobahn A4 mit bis zu 172 Stundenkilometern unterwegs war. Den Führerausweis, den er nur auf Probe hatte, musste der Lenker abgeben.