Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet


Roman Spirig
Regional / 06.11.18 15:00

Die Glarner Regierung will keine Windräder im Linthgebiet. Sie hat die Ebene im Westen des Walensees als möglichen Standort für Windparks aus dem Richtplan gestrichen.

Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet  (Foto: KEYSTONE / DPA Stephan H?rdt / STEPHAN H?RDT)
Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet (Foto: KEYSTONE / DPA Stephan H?rdt / STEPHAN H?RDT)

In Siedlungsnähe sollen keine Windkraftanlagen entstehen, wie Regierungsrat Kaspar Becker, Vorsteher des Departementes für Bau und Umwelt, am Dienstag in einem Interview mit der "Südostschweiz" erklärte.

Die Regierung befürchtet, dass Windräder "die sehr langfristige Entwicklung" von Siedlungen "möglicherweise" behindert. Wenn die Windräder einmal stünden, sei "um sie herum nicht mehr viel anderes möglich".

Gestrichen wurden Zonen für Windparks in Bilten und Niederurnen in der Gemeinde Glarus Nord. Direkt betroffen ist das Projekt "Linthwind" der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK). Das Unternehmen plant in Bilten einen Windpark mit knapp einem halben Dutzend Turbinen.

Als nächstes wird sich mit der Angelegenheit das Kantonsparlament beschäftigen. Bestätigt es die Richtplanänderung der Regierung, erübrigt sich eine Gemeindeabstimmung in Glarus Nord. Vorerst ist diese im nächsten Frühling geplant.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer im Dachgeschoss des Hotels Schaanerhof ausgebrochen
International

Feuer im Dachgeschoss des Hotels Schaanerhof ausgebrochen

Im Hotel Schaanerhof in Schaan FL ist heute Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden keine verletzt. Angaben zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

Er soll versucht haben Roman Bürki und Co. zu töten - Anklage beantragt lebenslange Haft wegen Anschlags auf BVB-Bus
Sport

Er soll versucht haben Roman Bürki und Co. zu töten - Anklage beantragt lebenslange Haft wegen Anschlags auf BVB-Bus

Rund eineinhalb Jahre nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den mutmasslichen Attentäter gefordert.

Bitcoin fällt zeitweise unter 5'000 Dollar
Wirtschaft

Bitcoin fällt zeitweise unter 5'000 Dollar

Der Preis des Bitcoins ist seit Tagen unter Druck. Zu Wochenbeginn fällt die "Krypto-Leitwährung" zeitweise unter die 5'000 Dollar-Marke. Viele Marktbeobachter sehen das letzte Woche vollzogene Netzwerk-Update beim "kleinen Bruder" Bitcoin Cash als Auslöser für die Talfahrt.

Aus Protest gegen den Papst! Sechs profilierte Schweizerinnen treten aus katholischer Kirche aus
Schweiz

Aus Protest gegen den Papst! Sechs profilierte Schweizerinnen treten aus katholischer Kirche aus

Aus Protest gegen die Gleichsetzung von Abtreibung mit Auftragsmord durch den Papst sind sechs profilierte Schweizer Frauen aus der katholischen Kirche ausgetreten. Der Schweizerische Katholische Frauenbund (SKF) bedauert diesen Entscheid, zeigt aber Verständnis.