Gebäude des Luzerner Migrationsamts grossflächig verschmiert


Roman Spirig
Regional / 10.09.19 15:36

Unbekannte haben in der Nacht auf heute in der Stadt Luzern ein Gebäude grossflächig verschmiert, in dem sich unter anderem die Räumlichkeiten des Amts für Migration befinden. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Gebäude des Luzerner Migrationsamts grossflächig verschmiert (Foto: Luzerner Polizei)
Gebäude des Luzerner Migrationsamts grossflächig verschmiert (Foto: Luzerner Polizei)

Die Glasfront des Gebäudes an der Fruttstrasse wurde auf rund 8 mal 5 Metern und der Boden vor dem Haupteingang auf einer Fläche von rund 5 mal 6 Metern mit roter Farbe bespritzt, wie die Luzerner Polizei mitteilte. An die Wand platziert wurde ausserdem ein Schriftzug mit den Worten "Wo bleibt die Menschlichkeit?".

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda
Sport

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda

Ein Panda ist das Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Bei einer Zeremonie in der Eishockey-Arena in der chinesischen Hauptstadt wurde der Bing Dwen Dwen genannte Glücksbringer vorgestellt. Auch das Maskottchen für die Paralympischen Winterspiele, Shuey Rhon Rhon, eine Figur aus einer traditionellen roten chinesischen Laterne, wurde präsentiert.

Unbekannte klauen in Immensee mehrere hundert Kilo Kupfer
Regional

Unbekannte klauen in Immensee mehrere hundert Kilo Kupfer

Unbekannte sind in der Nacht auf heute Montag auf ein Firmengelände in Immensee eingebrochen. Sie klauten mehrere hundert Kilogramm Kupfer, teilt die Schwyzer Kantonspolizei mit. Die Täter machten sich danach unbemerkt aus dem Staub.

Neue Initiative: Geld für Asylwesen im Ausland einsetzen
Schweiz

Neue Initiative: Geld für Asylwesen im Ausland einsetzen

"Hilfe vor Ort im Asylbereich", so ist eine neue eidgenössische Volksinitiative betitelt, die SVP-Nationalrätinnen und -räte um den den Aargauer Luzi Stamm am Montag den Medien präsentiert haben.

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf
Schweiz

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf

Die Schweiz als Gaststaat internationaler Organisationen soll gestärkt werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat den Einsatz von 111,8 Millionen Franken für die Jahre 2020-2023 gutgeheissen. Der Entscheid fiel ohne Gegenstimme.