Frisch gebackener finnischer Weltmeister für den SC Bern


Roman Spirig
Sport / 11.06.19 15:30

Der SC Bern verstärkt sein Kader mit einem Weltmeister. Der Schweizer Meister hat für die nächste Saison den Finnen Miika Koivisto (28) engagiert.

Frisch gebackener finnischer Weltmeister für den SC Bern (Foto: KEYSTONE / EPA / MARTIN DIVISEK)
Frisch gebackener finnischer Weltmeister für den SC Bern (Foto: KEYSTONE / EPA / MARTIN DIVISEK)

Der Verteidiger bestritt an der Weltmeisterschaft in der Slowakei alle zehn Spiele mit seinem Team. Schon im vergangenen Jahr stand er für Finnland sowohl an den Olympischen Spielen als auch an der WM im Einsatz.

Zuletzt spielte Koivisto n der KHL für Dynamo Moskau. Er gilt als sehr solider Zweiweg-Verteidiger mit guten Offensiv-Qualitäten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB, Seoane und die Sterne
Sport

YB, Seoane und die Sterne

Der Weg in die Champions League führt für die Young Boys mit Innerschweizer Trainer Gerardo Seoane in den Playoffs durch die Feuerprobe des Belgrader Marakana-Stadions. Beim Hinspiel vom Mittwoch in Bern sollte die Basis geschaffen werden, um im Rückspiel bei Roter Stern ein Déjà-vu zu verhindern.

Kleine Verwahrung für Schubserin von Zürcher Bushaltestelle
Regional

Kleine Verwahrung für Schubserin von Zürcher Bushaltestelle

Die 31-jährige Frau, die im Mai 2018 an einer Bushaltestelle in Zürich -Affoltern eine 79-Jährige zu Boden gestossen hat, muss in eine psychiatrische Klinik. Das Bezirksgericht Zürich ordnete am Montag eine so genannte Kleine Verwahrung an. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet
Regional

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet

Ein junger Mann, der in der Reuss in Luzern zu Ertrinken drohte, ist von zwei Passanten gerettet worden. Der 19-jährige Student aus Asien war am Sonntag um 20.30 Uhr bei der St. Karli-Brücke in den Fluss gestiegen.

Emma und Liam waren 2018 die beliebtesten Vornamen in der Schweiz
Schweiz

Emma und Liam waren 2018 die beliebtesten Vornamen in der Schweiz

Emma und Liam - das waren im vergangenen Jahr die beliebtesten Vornamen bei den 42'838 neugeborenen Mädchen und 45'013 neugeborenen Knaben in der Schweiz.