Frau und Kleinkind sterben in US-Stadt durch Hurrikan "Florence"


Roman Spirig
International / 14.09.18 21:31

Der Hurrikan "Florence" hat in der US-Stadt Wilmington (North Carolina) am Freitag die ersten Todesopfer gefordert. Nach dem Sturz eines Baumes auf ein Wohnhaus starben eine Frau und ihr Kleinkind, wie die Polizei in Wilmington am Freitag mitteilte.

Der Vater des Kindes wurde mit erheblichen Verletzungen in ein Spital gebracht. Der Wirbelsturm hatte am Freitagmorgen (Ortszeit) mit mächtigen Windböen, schweren Regenfällen und meterhohen Überschwemmungen die US-Südostküste erreicht.

North Carolina wurde besonders schwer getroffen. Einsatzkräfte retteten hunderte Menschen aus von Wasser umschlossenen Häusern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mutmasslicher Kaffeefahrten-Drahtzieher angeklagt
Regional

Mutmasslicher Kaffeefahrten-Drahtzieher angeklagt

Die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte von Uri, Nid- und Obwalden hat gegen einen mutmasslichen Kaffeefahrten-Drahtzieher Anklage erhoben. Er soll in der gesamten Deutschschweiz unzulässig Werbefahrten organisiert und falsche Gewinnversprechen gemacht haben.

Betrunkener Mofafahrer stürzt in Siebnen SZ und verletzt sich
Regional

Betrunkener Mofafahrer stürzt in Siebnen SZ und verletzt sich

Ein alkoholisierter Mofalenker hat sich am Sonntag gegen 21 Uhr in Siebnen bei einem Sturz leicht verletzt. Der 53-Jährige wurde hospitalisiert. Die Polizei hatte dem Mann bereits früher den Führerausweis entzogen.

Dritter Sieg des Jahres für Golubic
Sport

Dritter Sieg des Jahres für Golubic

Viktorija Golubic (WTA 103) hat erst zum dritten Mal in diesem Jahr eine Startrunde auf der WTA-Tour überstanden. 

Schon 100 Ebola-Tote im Kongo
International

Schon 100 Ebola-Tote im Kongo

Der Ebola-Ausbruch im östlichen Kongo hat bereits 100 Menschenleben gefordert. Das teilten die Gesundheitsbehörden am Sonntagabend mit.