Flughafen Zürich hatte im Mai 8,4 Prozent mehr Passagiere


Roman Spirig
Regional / 11.06.18 17:46

Das Passagier-Aufkommen am Flughafen Zürich ist im Mai 2018 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Passagiere um 8,4 Prozent auf 2,71 Millionen Personen. Die Anzahl Lokalpassagiere stieg sogar um 9,9 Prozent auf 1,98 Millionen, wie der Flughafen am Montag mitteilte. Der Transferanteil bei den Passagieren stieg um 4,3 Prozent auf 724'780 Personen.

Auch die Schweizer Nati ist ein gern gesehener Gast am Flughafen Zürich (Foto: KEYSTONE / MELANIE DUCHENE)
Auch die Schweizer Nati ist ein gern gesehener Gast am Flughafen Zürich (Foto: KEYSTONE / MELANIE DUCHENE)

Die Zahl der Flugbewegungen nahm um 1,9 Prozent auf 24'463 zu und die durchschnittliche Anzahl der Passagiere pro Flug um 5,6 Prozent auf 126,7 Fluggäste. Die Auslastung der Flugzeuge stieg um damit um 2,8 Prozentpunkte auf 77,7 Prozent.

Das Frachtvolumen am Flughafen Zürich lag im Mai bei 40'779 Tonnen, was einem Wachstum von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.

(sda / Central Redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)
Sport

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)

Arsenal verlor auch das zweite Saisonspiel in der Premier League. Die Gunners unterlagen im Derby bei Chelsea mit 2:3, nachdem sie einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatten.

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo
Sport

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo

Serienmeister Juventus Turin ist mit einem schwer erkämpften Erfolg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Im ersten Spiel mit Cristiano Ronaldo fiel der 3:2-Siegtreffer bei Chievo Verona erst in der Nachspielzeit.

Joseph Deiss:
Schweiz

Joseph Deiss: "Annan war ein Symbol für die Friedensförderung"

Alt Bundesrat Joseph Deiss hat mit grossen Emotionen auf den Tod von Kofi Annan reagiert. Er habe "einen Freund" verloren, der "eine Schwäche für die Schweiz" hatte. Für ihn sei der ehemalige Uno-Generalsekretär "ein Symbol für die Friedensförderung" gewesen.

Nicola Spirig siegt auch in Lausanne
Sport

Nicola Spirig siegt auch in Lausanne

Neun Tage nach dem Gewinn von EM-Gold in Glasgow feierte Nicola Spirig am Weltcup in Lausanne einen Heimsieg. Die Olympiasiegerin von 2012 und Rekord-Europameisterin zeigte im Rennen über die olympische Distanz eine Machtdemonstration.