Feuerwehreinsätze wegen starken Regengüssen im Kanton Luzern


Roman Spirig
Regional / 14.09.18 10:05

Wegen des heftigen Gewitters und den starken Regenfällen haben am Donnerstagabend im Kanton Luzern mehrere Feuerwehren ausrücken müssen. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Feuerwehreinsätze wegen starken Regengüssen im Kanton Luzern  (Foto: KEYSTONE / DPA / HOLGER HOLLEMANN)
Feuerwehreinsätze wegen starken Regengüssen im Kanton Luzern (Foto: KEYSTONE / DPA / HOLGER HOLLEMANN)

In der Zeit von 18 Uhr und 19.30 Uhr seien 52 Notrufe mit Schadensmeldungen eingegangen, teilte die Luzerner Polizei mit. Das Feuerwehrinspektorat sowie acht Feuerwehren mit 235 Eingeteilten seien im Einsatz gestanden.

Betroffen waren verschiedene Teile des Kantons. Die Feuerwehren mussten vor allem Häuser vor eindringendem Wasser schützen. Sie pumpten Keller, Garagen und eine Unterführung aus. Die Feuerwehr Meggen rückte aus, weil ein Blitz in ein Dach eingeschlagen hatte. Zu einem Brand kam es aber nicht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst eröffnet  im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch
International

Papst eröffnet im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch

Auf Einladung von Papst Franziskus beraten die katholischen Bischöfe seit Donnerstagmorgen über Konsequenzen aus den Missbrauchsskandalen der katholischen Kirche. Der Papst verlangte zum Auftakt des Treffens "konkrete Massnahmen" gegen Missbrauch.

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen
Schweiz

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen

Der Vierfachmord von Rupperswil wird nun auch das Bundesgericht beschäftigten. Der vor zwei Monaten vom Aargauer Obergericht verurteilte Mörder verzichtet zwar darauf, die ordentliche Verwahrung anzufechten. Er verlangt eine ambulante, vollzugsbegleitende Massnahme.

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall
Regional

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall

Eine Autofahrerin hat sich heute Morgen in Cham bei einem Auffahrunfall erheblich verletzt. Weil der Verkehr unvermittelt stockte, konnte ein 30-Jähriger nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Wagen der Frau vor ihm. Der Sachschaden beträgt rund 80'000 Franken.

Brand in Muotathaler Abfallbunker
Regional

Brand in Muotathaler Abfallbunker

In einem Abfallbunker in Muotathal ist heute Morgen um 5.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und verhindern, dass die Flammen auf das Gebäude übergriffen.