Federer büsst nach Final-Niederlage einen Platz ein, Bencic zurück in den Top 20


Roman Spirig
Sport / 18.03.19 11:51

Roger Federer büsste nach der Finalniederlage in Indian Wells in der Weltrangliste einen Platz ein und wird neu an 5. Position geführt. Dominic Thiem machte dank seinem ersten Masters-1000-Turniersieg einen Sprung von Platz 8 auf 4. Der 25-jährige Österreicher egalisierte damit sein bisher bestes Ranking vom November 2017.

Federer büsst nach Final-Niederlage einen Platz ein, Bencic zurück in den Top 20 (Foto: KEYSTONE / AP / Mark J. Terrill)
Federer büsst nach Final-Niederlage einen Platz ein, Bencic zurück in den Top 20 (Foto: KEYSTONE / AP / Mark J. Terrill)

Novak Djokovic ist trotz seinem frühen Ausscheiden in der 3. Runde weiterhin unangefochten die Weltnummer 1. Der Vorsprung des Serben auf den zweitklassierten Rafael Nadal beträgt nach wie vor über 2000 Punkte.

Bei den Frauen stiess Belinda Bencic erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder in die Top 20 vor. Die 22-jährige Ostschweizerin wird im WTA-Ranking an 20. Stelle geführt. Bencics Halbfinal-Bezwingerin Angelique Kerber verbesserte sich um vier Positionen auf Platz 4.

Den grössten Sprung machte Bianca Andreescu, die überraschende Turniersiegerin von Indian Wells. Die erst 18-jährige Kanadierin nahm das Turnier als Nummer 60 der Welt in Angriff und ist neu die Nummer 23. Die japanische Australian-Open-Siegerin Naomi Osaka, die im Achtelfinal an Bencic scheiterte, verteidigte ihre Spitzenposition erfolgreich.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In der Regierungskrise in Wien steigt der Druck auf Kanzler Kurz
International

In der Regierungskrise in Wien steigt der Druck auf Kanzler Kurz

Nach dem Ende der rechtskonservativen Koalition in Österreich wegen eines Skandal-Videos erhöhen die FPÖ und die Opposition den Druck auf Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Alle FPÖ-Minister werden Regierung verlassen
International

Alle FPÖ-Minister werden Regierung verlassen

Alle Minister der rechten FPÖ werden die Regierung Österreichs verlassen. Das teilte ein FPÖ-Sprecher der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Montagabend mit.

6. Rang für Tom Lüthi und Sturz von WM-Leader Baldassarri
Sport

6. Rang für Tom Lüthi und Sturz von WM-Leader Baldassarri

Tom Lüthi beendete nach einem schwierigen Rennen den Grand Prix von Frankreich in Le Mans im 6. Rang und liegt nach einem Sturz von WM-Leader Lorenzo Baldassarri nur noch sieben Punkte hinter dem Italiener.

Schwerzmann:
Regional

Schwerzmann: "Wir machen keine Politik nur für Männer"

Der parteilose Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann sieht seine Wiederwahl auch als Bestätigung für seine Arbeit als Teamplayer. Er war zusammen mit SVP-Regierungsrat Paul Winiker gegen die Kandidaten der Grünen, Korintha Bärtsch, angetreten. Dass erneut keine Frau im Gremium vertreten sei, erachtet er nicht als Manko.