Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe


Roman Spirig
Regional / 12.09.18 11:08

Die Zahl der Personen, die sich im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe bilden, hat im Studienjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent auf 18'616 zugenommen. Während die Zahl der Hochschulstudenten konstant blieb und die der Fachhochschulstudenten leicht rückläufig war, wurden in der höheren Berufsbildung 8 Prozent mehr Studenten gezählt.

Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Es seien vor allem mehr Studenten erfasst worden, die sich auf eine Berufs- oder eine höhere Fachprüfung vorbereiteten, teilte das Luzerner Statistikamt Lustat am Mittwoch mit. Diese Entwicklung könne unter anderem auf die Änderung in der Erhebung dieser Vorbereitungskurse zurückgeführt werden.

11'457 studierten an der Universität Luzern, an der Fachhochschule Zentralschweiz oder an der Pädagogischen Hochschule Luzern. 7159 Personen absolvierten eine Ausbildung der höheren Berufsbildung. Zu diesen gehören Höhere Fachschulen, Vorbereitungskurse auf eine Berufs- oder höhere Fachprüfung sowie gewisse nichtreglementierte höhere Bildungsgänge.

An der Universität zählte die rechtswissenschaftliche Fakultät am meisten Studenten. An der Hochschule Luzern war das Departement Wirtschaft am gefragtesten. In der höheren Berufsbildung war es der Bildungsgang Pflegefachfrau und -fachmann.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat will neue Aufklärungsfahrzeuge für die Armee kaufen - 2 Milliarden Franken beantragt
Schweiz

Bundesrat will neue Aufklärungsfahrzeuge für die Armee kaufen - 2 Milliarden Franken beantragt

Der Schwerpunkt des Rüstungsprogramms 2019 liegt wiederum nicht bei den Waffensystemen. Der Bundesrat will die Aufklärung und die Logistik stärken. Insgesamt beantragt er dem Parlament gut 2 Milliarden Franken für die Armee.

Gold für Rösti, Silber für Urnerin Aline Danioth
Sport

Gold für Rösti, Silber für Urnerin Aline Danioth

Drei Rennen, drei Medaillen: Swiss-Ski ist an der Junioren-WM wiederum auf Beutezug. In Val di Fassa fuhren einen Tag nach dem 2. Platz von Camille Rast im Riesenslalom Lars Rösti zu Gold in der Abfahrt und Aline Danioth zu Silber im Slalom.

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert
Regional

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert

Der Schwyzer Stromversorger ebs Energie AG will die Konzession für die Wasserkraftwerke an der Muota vorzeitig um 80 Jahre verlängern. Betroffen sind sieben Wasserkraftwerke. Für den Erhalt der Stromproduktion sind Investitionen von 150 Millionen Franken geplant.

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.