Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe


Roman Spirig
Regional / 12.09.18 11:08

Die Zahl der Personen, die sich im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe bilden, hat im Studienjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent auf 18'616 zugenommen. Während die Zahl der Hochschulstudenten konstant blieb und die der Fachhochschulstudenten leicht rückläufig war, wurden in der höheren Berufsbildung 8 Prozent mehr Studenten gezählt.

Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Es seien vor allem mehr Studenten erfasst worden, die sich auf eine Berufs- oder eine höhere Fachprüfung vorbereiteten, teilte das Luzerner Statistikamt Lustat am Mittwoch mit. Diese Entwicklung könne unter anderem auf die Änderung in der Erhebung dieser Vorbereitungskurse zurückgeführt werden.

11'457 studierten an der Universität Luzern, an der Fachhochschule Zentralschweiz oder an der Pädagogischen Hochschule Luzern. 7159 Personen absolvierten eine Ausbildung der höheren Berufsbildung. Zu diesen gehören Höhere Fachschulen, Vorbereitungskurse auf eine Berufs- oder höhere Fachprüfung sowie gewisse nichtreglementierte höhere Bildungsgänge.

An der Universität zählte die rechtswissenschaftliche Fakultät am meisten Studenten. An der Hochschule Luzern war das Departement Wirtschaft am gefragtesten. In der höheren Berufsbildung war es der Bildungsgang Pflegefachfrau und -fachmann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer im Dachgeschoss des Hotels Schaanerhof ausgebrochen
International

Feuer im Dachgeschoss des Hotels Schaanerhof ausgebrochen

Im Hotel Schaanerhof in Schaan FL ist heute Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden keine verletzt. Angaben zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

Er soll versucht haben Roman Bürki und Co. zu töten - Anklage beantragt lebenslange Haft wegen Anschlags auf BVB-Bus
Sport

Er soll versucht haben Roman Bürki und Co. zu töten - Anklage beantragt lebenslange Haft wegen Anschlags auf BVB-Bus

Rund eineinhalb Jahre nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den mutmasslichen Attentäter gefordert.

Bitcoin fällt zeitweise unter 5'000 Dollar
Wirtschaft

Bitcoin fällt zeitweise unter 5'000 Dollar

Der Preis des Bitcoins ist seit Tagen unter Druck. Zu Wochenbeginn fällt die "Krypto-Leitwährung" zeitweise unter die 5'000 Dollar-Marke. Viele Marktbeobachter sehen das letzte Woche vollzogene Netzwerk-Update beim "kleinen Bruder" Bitcoin Cash als Auslöser für die Talfahrt.

Aus Protest gegen den Papst! Sechs profilierte Schweizerinnen treten aus katholischer Kirche aus
Schweiz

Aus Protest gegen den Papst! Sechs profilierte Schweizerinnen treten aus katholischer Kirche aus

Aus Protest gegen die Gleichsetzung von Abtreibung mit Auftragsmord durch den Papst sind sechs profilierte Schweizer Frauen aus der katholischen Kirche ausgetreten. Der Schweizerische Katholische Frauenbund (SKF) bedauert diesen Entscheid, zeigt aber Verständnis.