ESAF: Berner Samuel Feller bestimmt die Spitzenpaarungen. Kann er neutral einteilen?


Roman Spirig
Schwingen / 21.08.19 15:35

Samuel Feller hat das wichtigste Amt am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest inne: Er bestimmt die Spitzenpaarungen und macht die gesamte Einteilung des 1. Ganges. Im Interview spricht er über diese grosse Verantwortung und die Stimmung an einem Eidgenössischen.

Gibt es die Spitzenpaarungen Aeschbacher gegen Wicki und Giger gegen Reichmuth?

Radio-Hörer und Schwinfluencer-Follower Fabian hat uns seine Prognose für die Spitzenpaarungen mitgeteilt. Er schlägt Aeschbacher gegen Wicki und Giger gegen Reichmuth vor. Wir haben Schwingfluencer Alfons Spirig gefragt, ob dies tatsächlich denkbar ist. 

Nichts verpassen am Eidgenössichen, Radio einschalten...

Radio Central und Sunshine Radio sind die Einheimischen Radios am ESAF und damit auch "die ersten und die letzten" am Fest. 

Radio Central wird am ESAF 2 Tage live kommentieren, Gang für Gang und zu Reporter am gesamten Fest schalten. 

Sunshine Radio spielt als Hitradio viele gute Hits zum Fest und bringt bunte Einschaltungen zu Reportern von Campern bis Anwohner, von Besuchern bis Bands, die auftreten. Radio Central und Sunshine Radio sind denn auch im Königshaus bei Harry Knüsel zu Gast und schalten sich auch von dort ein. Ausserdem gibt es an diesem Freitag die grosse Sunshine Super Hit Mix Party mit Sunshine-Top-DJ Robin Tune DJ und seiner Crew. Dies nach den grossen Konzerten von Nickless und Hecht.

Jetzt Radio einschalten und rund um die Uhr informiert sein, was am ESAF passiert.  


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

4. Koffermarkt Allenwinden
Events

4. Koffermarkt Allenwinden

Kreatives aus dem Koffer. Das gibt es am 21. September in Allenwinden.

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.

Debatte im Nationalrat wegen Kundgebung auf Tribüne unterbrochen
Schweiz

Debatte im Nationalrat wegen Kundgebung auf Tribüne unterbrochen

Nationalratspräsidentin Marina Carobbio Guscetti (SP/TI) verzichtet auf eine Strafanzeige gegen die Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten, die am Donnerstagmorgen die Debatte gestört haben. Dafür gebe es keinen Grund, sagte sie der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

4799 junge Männer und Frauen absolvieren in Luzern eine Lehre
Regional

4799 junge Männer und Frauen absolvieren in Luzern eine Lehre

Bis Ende August sind im Kanton Luzern 4799 Lehrverträge abgeschlossen worden. Das sind rund 60 mehr als im Vorjahr. Gewerbliche Berufe haben nach wie vor mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen.