Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter


Roman Spirig
Regional / 21.05.19 12:03

Die Öffnung des Klausenpasses zwischen Uri und Glarus verzögert sich weiter. Schneefälle und nur leicht ansteigende Temperaturen machen den Urner Räumungsarbeitern das Leben schwer.

Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )
Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )

Die Urner Alpenpässen konnten nicht wie geplant vom Schnee befreit werden. Die Sicherheitsbeurteilung lasse eine Öffnung derzeit noch nicht zu, teilte die Urner Baudirektion am Dienstag mit.

Die Öffnung des Klausenpasses, die bereits um eine Woche auf kommenden Freitag verschoben wurde, wird erneut verschoben. Eine Neubeurteilung werde Anfang nächster Woche durchgeführt. Ebenfalls verschoben werden die Teilöffnungen am Susten- und Furkapass.

Bereits seit dem 1. Mai offen ist der Oberalppass. Beim Gotthardpass sind die Räumungsarbeiten voll im Gange, vorgesehen sei, den Gotthardpass vor Auffahrt am 30. Mai für den Verkehr freizugeben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mann nachts von zwei Unbekannten in Luzern ausgeraubt
Regional

Mann nachts von zwei Unbekannten in Luzern ausgeraubt

Ein 30-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag von zwei unbekannten Männern in der Stadt Luzern zu Boden gerissen und ausgeraubt worden. Die Täter flüchteten mit dem geklauten Portemonnaie in Richtung St. Karli-Strasse. Das Opfer blieb unverletzt.

Elias und Mia führen Luzerner Namenshitparade an
Regional

Elias und Mia führen Luzerner Namenshitparade an

Mia und Elias führen im Kanton Luzern die Rangliste der meistgewählten Vornamen an. Elias hält zum zweiten Mal in Folge die Topposition, Mia ist nach einjähriger Pause wieder an die Spitze zurückgekehrt.

Stress am Arbeitsplatz hat zugenommen
Regional

Stress am Arbeitsplatz hat zugenommen

Immer mehr Erwerbstätige leiden unter Stress an ihrem Arbeitsplatz: In der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2017 gaben 21 Prozent der Befragten an, bei der Arbeit immer oder meistens unter Stress zu stehen. Vor fünf Jahren waren es noch 18 Prozent gewesen.

Zoo Zürich: Seltener Nachwuchs bei den Flamingos
Regional

Zoo Zürich: Seltener Nachwuchs bei den Flamingos

Die Chile-Flamingos im Zürcher Zoo haben erstmals seit zehn Jahren Nachwuchs. Fünf Küken sind geschlüpft, drei davon leben noch, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Zwei Küken verendeten im Alter von zwei und drei Wochen.