Er skorte für den EVZ, er skort für den Z: Garrett Roe führt Liste der Topskorer an


Roman Spirig
Sport / 06.11.19 13:46

Garrett Roe (31), letzte Saison bereits Topskorer der Playoffs, sammelte in den ersten anderthalb Monaten dieser Eishockey-Saison die meisten Skorerpunkte (25!). Er macht weiterhin mehr als 1 Punkt pro Spiel und begeistert. 

Er skorte für den EVZ, er skort für den Z: Garrett Roe führt Liste der Topskorer an (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Er skorte für den EVZ, er skort für den Z: Garrett Roe führt Liste der Topskorer an (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Der Amerikaner, der im Sommer von Zug nach Zürich gewechselt hat, begründet mit seinen Skorer-Werten den Höhenflug der ZSC Lions, die sich in diesem Herbst schon fünf und mehr Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz herausgespielt haben. Roe führt in der PostFinance-Skorerwertung mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger, Tommy Wingels von Genf-Servette.

Die Rechnung der ZSC Lions mit Roe ging bislang voll auf. "Roe wird Leidenschaft und Energie ins Spiel der Lions bringen", erklärte Sportchef Sven Leuenberger, als die Verpflichtung nach der Saison bekannt gegeben wurde. Leuenberger wurde im Frühling noch dafür kritisiert, dass er der Konkurrenz für viel Geld den Ausländer abgejagt hat. Schliesslich erfüllten ähnliche Transfers wie jene von Drew Shore (von Kloten), Roman Cervenka (von Freiburg), Maxim Noreau (von Bern) oder Fredrik Pettersson (von Lugano) die hohen Erwartungen in Zürich nicht.

Bei Roe verhält es sich anders. Wie schon während der zwei Saisons in Zug (100 Punkte in 93 Spielen) steuerte der Amerikaner bislang im Schnitt mehr als einen Skorerpunkt pro Spiel bei. 5 Tore und 20 Assists gelangen ihm in den ersten 19 Partien der Saison.

Roe spielte mit seinen 25 Punkten bereits 7500 Franken für den Nachwuchs seines Klubs ein. Die PostFinance honoriert jeden Skorerpunkt der Klub-Topskorer in der National League mit 300, in der Swiss League mit 200 Franken. Ende Saison verdoppelt der Hauptsponsor des Schweizer Eishockeys den eingespielten Betrag zugunsten der Junioren-Nationalteams. Insgesamt haben die Topskorer schon 128'400 Franken für den Nachwuchs gesammelt.

Skorerwertung (PostFinance-Topskorer). Zwischenstand per 6. November. National League: 1. Garrett Roe (ZSC Lions) 25 (5 Tore/20 Assists). 2. Tommy Wingels (Genève-Servette) 22 (7/15). 3. Gregory Hofmann (Zug) 21 (13/8). 4. Mark Arcobello (Bern) 19 (7/12). 5. Toni Rajala (Biel) 18 (11/7). 6. Dustin Jeffrey (Lausanne) 18 (6/12). 7. Harri Pesonen (SCL Tigers) 17 (7/10). 8. Kevin Clark (Rapperswil-Jona Lakers) 16 (7/9). 9. Perttu Lindgren (Davos) 16 (6/10). 10. Linus Klasen (Lugano) 15 (1/14). 11. Matt D'Agostini (Ambri-Piotta) 14 (7/7). 12. Ryan Gunderson (Fribourg-Gottéron) 13 (2/11).

Unter den Top 10, aber nicht Klub-Topskorer: Pius Suter (ZSC Lions) 18 (11/7). Fredrik Pettersson (ZSC Lions) 17 (6/11). Jan Kovar (Zug) 17 (4/13). - Bester Verteidiger: Ramon Untersander (Bern) 16 (6/10).

Swiss League: 1. Philip-Michael Devos (Ajoie) 48 (17/31). 2. Jonathan Hazen (Ajoie) 40 (21/19). 3. Tomas Dolana (Visp) 29 (6/23).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtkeller Luzern: George
Events

Stadtkeller Luzern: George

Dr Seeländer Buregiel chunnt uf Lozärn! Voller Energie und Vorfreude sowie mit vielen Liedern im Gepäck macht er Halt im Stadtkeller Luzern.

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen
Schweiz

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen

Lohnexzesse beim Bund könnten der Vergangenheit angehören: Topkader der Bundesbetriebe sollen nicht mehr als eine Million Franken verdienen. Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats (SPK) hat eine entsprechende Gesetzesänderung in die Vernehmlassung geschickt.

Schutzdamm am Axen soll bis Ende Monat gebaut sein
Regional

Schutzdamm am Axen soll bis Ende Monat gebaut sein

An der von Felsstürzen bedrohten Axenstrasse ist trotz witterungsbedingten Arbeitsunterbrüchen der Bau von Sicherheitsmassnahmen weitgehend planmässig vorangekommen. Der neue Schutzdamm soll Ende November fertiggestellt sein.

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf
Regional

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf

Ein Einmaleffekt hat in der Steuerstatistik des Kantons Schwyz fürs Jahr 2016 Spuren hinterlassen. Weil eine einzige Gesellschaft damals einen einmaligen Gewinn von über 1,3 Milliarden Franken auswies, verdoppelte sich der Gewinn bei den juristischen Personen.