Ende - Luzerner Olympiasieger Mario Gyr verabschiedet sich mit Sieg


Roman Spirig
Sport / 07.10.18 01:45

Der Luzerner Ruderer Mario Gyr hat in Luzern seine Karriere als Spitzensportler mit einem Sieg beendet. Der Weltmeister und Olympiasieger im Leichtgewichts-Vierer gewann das spezielle Achterrennen "Red Bull XRow" mit seinem Team souverän und zum insgesamt dritten Mal. Die Regatta dauerte rund zwei Stunden und führte durch den Zuger- und den Vierwaldstättersee. Die Strecke zwischen den beiden Gewässern mussten die Athleten zu Fuss zurücklegen.

Ende - Luzerner Olympiasieger Mario Gyr verabschiedet sich mit Sieg  (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Ende - Luzerner Olympiasieger Mario Gyr verabschiedet sich mit Sieg (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Gyr hatte am Donnerstag im Alter von 33 Jahren als letzter des erfolgreichen Leichtgewicht-Quartetts seinen Rücktritt erklärt. Gyrs frühere Teamkollegen Lucas Tramér, Simon Niepmann und Simon Schürch sind bereits länger nicht mehr aktiv. Zusammen hatten sie unter anderem 2015 WM- und 2016 Olympia-Gold gewonnen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Medien stecken in einer Negativspirale
Schweiz

Schweizer Medien stecken in einer Negativspirale

Die Schweizer Informationsmedien haben wegen Google, Facebook und Co. weiter an Boden verloren und befinden sich in einer Negativspirale. Zudem führt die voranschreitende Medienkonzentration zu einem markanten Vielfaltverlust in der Berichterstattung.

YB und Seoane nach bisheriger Champions League Nullnummer:
Sport

YB und Seoane nach bisheriger Champions League Nullnummer: "Wir setzen uns nicht unter Druck"

Im dritten Spiel der Champions League wollen die Young Boys zwei Nullen tilgen: die Null der Punkte und die Null der Tore. Auf dem Papier ist das Heimspiel gegen Valencia die Partie, in der der Schweizer Meister in der Königsklasse am ehesten etwas ausrichten kann.

1. Hiobsbotschaft in Basel - Wawrinkas Forfait und Saisonende
Sport

1. Hiobsbotschaft in Basel - Wawrinkas Forfait und Saisonende

Stan Wawrinka muss auf einen Einsatz an den Swiss Indoors in Basel verzichten. Der 33-jährige Waadtländer hat sich am Sonntag im Training mit Roger Federer eine Verletzung am Rücken zugezogen und beendet seine Saison vorzeitig.

Schweiz

"Johnny English" erobert auf Anhieb Platz Eins

Am ersten Wochenende nach dem Kinostart erobert die Agentenkomödie "Johnny English Strikes Again" mit Rowan Atkinson die Spitze der Kinocharts in der Deutschschweiz.