Ein unbekannter Name: Tomislav Stipic wird GC-Trainer


Roman Spirig
Sport / 06.03.19 18:00

48 Stunden nach der Entlassung von Trainer Thorsten Fink stellen die Grasshoppers bereits den Nachfolger vor.

Ein unbekannter Name: Tomislav Stipic wird GC-Trainer  (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Ein unbekannter Name: Tomislav Stipic wird GC-Trainer (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Die Wahl der Zürcher fiel dabei auf einen in der Schweiz unbekannten Namen: Der Deutsch-Kroate Tomislav Stipic soll den Rekordmeister vom Tabellenende der Super League wegführen und den Klassenerhalt sichern. Der Start von Stipic in der Schweiz hat dabei die höchste Schwierigkeitsstufe. Er debütiert am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Meister und Leader Young Boys.

Stipic war zuletzt Trainer der U19-Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Zuvor hatte er in der 3. Liga in China gearbeitet, nachdem er erste Erfahrungen im Profifussball in der 2. Bundesliga bei Erzgebirge Aue und in der 3. Bundesliga bei den Stuttgarter Kickers gesammelt hatte. Bei GC erhält er einen Vertrag bis zum Ende der nächsten Saison (2019/20). Sollten die Grasshoppers im kommenden Mai in die Challenge League absteigen, haben Klub und Trainer die Möglichkeit, den Vertrag aufzulösen.

Wie aus den Zeilen des vom Klub verschickten Communiqué hervorgeht, standen die Zürcher schon länger in Kontakt mit Stipic. Bereits vor einiger Zeit seien eine "Situationsanalyse und daraus abgeleitete Handlungsoptionen" notwendig geworden. Die Wahl sei das Ergebnis einer eingehenden Prüfung und Bewertung aller möglichen Optionen, heisst es.

"Wir haben uns für eine starke, fachlich hervorragend qualifizierte Persönlichkeit entschieden. Wir brauchen in der aktuellen Situation einen Cheftrainer mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten, neuen Ideen und einem Höchstmass an Energie, um die Mission Ligaerhalt erfolgreich zu bestehen", wird CEO Manuel Huber zitiert.

Stipic ist 39 Jahre alt. Er wurde im bosnischen Teil von Ex-Jugoslawien geboren und zog mit seiner Familie im Alter von zehn Jahren nach Deutschland.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Update: Nach Spielabbruch: FC Luzern und GC reichen Strafanzeigen ein
Sport

Update: Nach Spielabbruch: FC Luzern und GC reichen Strafanzeigen ein

Vier Tage nach der Stürmung des Platzes von Anhängern des Grasshopper Clubs Zürich und dem darauffolgenden Spielabbruch haben der FC Luzern und GC selbst Strafanzeigen eingereicht.

96. Schwyzer Kantonales Schwing- und Älplerfest
Events

96. Schwyzer Kantonales Schwing- und Älplerfest

Am 19. Mai findet in Bennau das 96. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest statt.

Rathgeb wechselt zum EHC Biel
Sport

Rathgeb wechselt zum EHC Biel

Der Verteidiger Yannick Rathgeb unterschrieb für die kommenden drei Saisons beim EHC Biel. Der 23-Jährige spielte zuletzt in Übersee für die Organisation der New York Islanders. Der gebürtige Langenthaler kam in der AHL für die Bridgeport Sound Tigers auf Total 32 Einsätze. Vor dem Wechsel in die USA im vergangenen Sommer hatte Rathgeb drei Saisons für Fribourg-Gottéron absolviert.

Wegen Sexualdelikte angeklagter Lehrer erscheint nicht vor Gericht
Schweiz

Wegen Sexualdelikte angeklagter Lehrer erscheint nicht vor Gericht

Ein Prozess gegen einen ehemaligen Walliser Lehrer wegen sexueller Handlungen mit minderjährigen Schülerinnen hat heute ohne den Angeklagten begonnen. Dieser befindet sich seit Freitag in einer psychiatrischen Klinik.