Durchbruch des Luzerner Bahndamms soll erneut geprüft werden


Roman Spirig
Regional / 03.09.19 16:00

"Die Zeit ist reif für den Dammdurchbruch", finden Stadtparlamentarier der SP, GLP und der Grünen. Sie bitten den Luzerner Stadtrat in einem Postulat, die Idee des 2007 geplanten Durchbruchs durch den Bahndamm zwischen Lädeliplatz und Dammstrasse wieder aufzunehmen.

Durchbruch des Luzerner Bahndamms soll erneut geprüft werden (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Durchbruch des Luzerner Bahndamms soll erneut geprüft werden (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Stadtrat nimmt das Postulat entgegen, wie aus seiner am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme hervorgeht. Die darin angeregte Prüfung des Dammdurchbruchs erfolge im Rahmen des bereits laufenden Entwicklungskonzepts Basel-/Bernstrasse.

In den Jahren 2007 und 2010 hatte der Stadtrat beim Stadtparlament einen Ausführungs- und einen Zusatzkredit für die Realisierung des Dammdurchbruchs zwischen Dammstrasse und Lädeliplatz beantragt. Die Kosten wurden zuerst auf 2,91 Millionen Franken, später auf knapp 4 Millionen Franken veranschlagt.

Das Parlament lehnte den Bericht und Antrag mit dem Zusatzkredit wegen der hohen Kosten aber ab. Deshalb konnte der Dammdurchbruch nicht realisiert werden.

Die Postulanten wollen, dass der Stadtrat im "Sinn und Geist" des ursprünglichen Projekts die Idee des Dammdurchbruchs wiederaufnehme und einen Durchgang für den Fuss- und den Veloverkehr erneut prüfe.

Der Stadtrat erkenne, dass ein Durchgang zwischen Dammstrasse und Lädeliplatz einen positiven Effekt auf die Quartierentwicklung haben könnte, wie er nun in der Stellungnahme betont. Er anerkenne auch, dass der Dammdurchbruch bei der Quartierbevölkerung einen hohen Stellenwert einnehme.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Landwirte bleiben verschont von CO2-Reduktionsfrist
Regional

Luzerner Landwirte bleiben verschont von CO2-Reduktionsfrist

Luzerner Bäuerinnen und Bauern müssen den CO2-Ausstoss ihrer Betriebe nicht bis 2050 herunterfahren. Der Kantonsrat hat am Montag eine Motion von Roland Fischer (GLP) mit 87 zu 19 Stimmen in ein Postulat abgeschwächt und teilweise überwiesen.

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen
Regional

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen

Ein 26-jähriger Tauchschüler ist am Sonntagmittag bei einer Tauchausbildung im Vierwaldstättersee mit Verdacht auf einen Lungenriss ins Spital geflogen worden. Er hatte Atemprobleme, weil er während des Aufstiegs die Luft nicht ausatmete.

Terrassengeländer stoppt Irrfahrt von Auto in Uri
Regional

Terrassengeländer stoppt Irrfahrt von Auto in Uri

Einen spektakulären Unfall in Bauen gebaut hat ein Autofahrer aus dem Kanton Basel-Landschaft. Er hielt an, um nach dem Weg zu fragen und fiel dabei aus dem Wagen. Dieser rollte rückwärts und kam erst 50 Meter weiter auf einer Terrasse wieder zum Stillstand.