Drei Tote in Lawine an schottischem Berg - darunter ein Schweizer


Roman Spirig
International / 13.03.19 10:48

Bei dem Abgang einer Schneelawine an Grossbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis in Schottland, ist ein Schweizer ums Leben gekommen. Ein weiterer wurde verletzt. Insgesamt kamen drei Menschen ums Leben.

Drei Tote in Lawine an schottischem Berg - darunter ein Schweizer  (Foto: KEYSTONE / AP / ANDREW MILLIGAN)
Drei Tote in Lawine an schottischem Berg - darunter ein Schweizer (Foto: KEYSTONE / AP / ANDREW MILLIGAN)

Die schottische Polizei hatte am Dienstag zunächst von zwei Toten und zwei verletzten Bergsteigern gesprochen. Einer der Verletzten sei jedoch später gestorben und der andere Verletzte per Helikopter in ein Spital in Glasgow gebracht worden, berichteten lokale Medien am Abend unter Berufung auf die Polizei.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte am Mittwochmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass einer der Toten und ein Verletzter Schweizer seien.

Das EDA habe die Angehörigen kontaktiert. Die Schweizer Vertretung in Grossbritannien stehe in Kontakt mit den Behörden vor Ort. Weitere Angaben machte das EDA aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht. Nach Angaben von Radio Rhône FM und der Zeitung "Le Nouvelliste" sind die vier von der Lawine erfassten Personen Mitglieder der Sektion Sitten Schweizer Alpen-Clubs.

Der Lawinenabgang ereignete sich auf dem 1345 Meter hohen Berg im Norden des Vereinigten Königreichs am Dienstag zur Mittagszeit. Rettungshelikopter und Ambulanzen waren darauf zum Unglücksort geschickt worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Produktion der
Regional

Produktion der "Winnetou"-Freilichtspiele in Engelberg wird etwas kleiner, dafür neu mit See!

Trotz rückläufiger Zuschauerzahlen wagt sich Winnetou zum dritten Mal in Engelberg auf die Freilichtbühne. Dieses Jahr wollen die Veranstalter mit Karl Mays Stück "Der Ölprinz" Publikum anlocken. Die Produktion wird etwas kleiner, dafür mit neuem Old Shatterhand.

So weit flog noch kein Eidgenosse: Ammann hievt den Schweizer Rekord auf 243 m
Sport

So weit flog noch kein Eidgenosse: Ammann hievt den Schweizer Rekord auf 243 m

Simon Ammann segelte am ersten Tag beim Saisonfinale in Planica auf 243 m - Schweizer Rekord!

US-Whiskey-Exporte brechen wegen Zollstreit ein
Wirtschaft

US-Whiskey-Exporte brechen wegen Zollstreit ein

Die amerikanischen Whiskey-Hersteller leiden. Ursache ist der von US-Präsident Donald Trump angezettelte Handelskonflikt.

Todesschütze von Utrecht handelte allein und mit Terror-Motiv
International

Todesschütze von Utrecht handelte allein und mit Terror-Motiv

Der mutmassliche Todesschütze von Utrecht soll sich wegen mehrfachen Mordes mit terroristischem Motiv verantworten. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Utrecht mit.