Der Super-Treue - David Zibung 500 Mal für Luzern!


Roman Spirig
Sport / 11.02.19 18:00

David Zibung, mittlerweile 35 Jahre alt, ist ein Paradebeispiel für Klubtreue. Am vergangenen Wochenende fast untergegangen ist ein grossartiges Jubiläum. Zum 500. Mal hütete er den Kasten für den FCL. 

Der Super-Treue - David Zibung 500 Mal für Luzern!  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Der Super-Treue - David Zibung 500 Mal für Luzern! (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Der Super-Treue - David Zibung 500 Mal für Luzern!  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Der Super-Treue - David Zibung 500 Mal für Luzern! (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
(Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der gebürtige Nidwaldner spielt seit Juniorenzeiten nur für den FC Luzern. Er stand im Tor, als der FCL im Frühling 2006 in die Super League aufstieg. Und er steht auch heute noch im Tor. Beim 1:2 in Neuenburg bestritt er sein 500. Spiel für die Innerschweizer.

Diese Klubtreue ist ausserordentlich und wird in dieser Form wohl in Zukunft immer mehr verschwinden. Gab es im Fussball wie im Eishockey in der Vergangenheit oft noch "Urgesteine", so sterben diese in der viel schnelllebiger gewordenen Zeit der Blitztransfers etc. immer mehr aus. 

Es braucht mehr als Treue und Willen heutzutage noch derart lange für einen Profiklub zu spielen. Es braucht auch Talent, Ehrgeiz und wahnsinnige mentale Stärke plus Gesundheit. Nur mit all diesen Komponenten ist eine derart lange Karriere auf höchster Stufe denkbar. Dave Zibung hat dies in der Super League beim FC Luzern geschafft. Einem Verein der trotz sehr vielen Führungs- und Trainerwechseln auch fast immer wusste, was man an diesem Torhüter hat. 

Dave Zibung ist für seine Karriere noch nicht zu gratulieren - sie soll beim FC Luzern nämlich noch um einige Spiele und evtl. Jahr(e) weiter gehen. Egal wann diese dann allerdings endet, die Fans werden ihn feiern - als "einer von uns". 

(sda / Central Redaktion)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert
Regional

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert

Der Schwyzer Stromversorger ebs Energie AG will die Konzession für die Wasserkraftwerke an der Muota vorzeitig um 80 Jahre verlängern. Betroffen sind sieben Wasserkraftwerke. Für den Erhalt der Stromproduktion sind Investitionen von 150 Millionen Franken geplant.

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie
Wirtschaft

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

Der Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat im Jahr 2018 soviele Getränkedosen verkauft wie noch nie zuvor. Das Geschäft wächst vor allem in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien.

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen
Regional

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen

Das Zuger Stadthaus wird Sitz eines Krypto-Unternehmens: Die Stadt vermietet die Räume an die Seba Crypto AG, die bereits heute in Zug ansässig ist. Die Stadtverwaltung wird per Ende Juni an die Gubelstrasse umziehen.