Debütant von Ballmoos und Steffen ersetzen Bürki und Embolo


Roman Spirig
Sport / 08.10.18 22:07

Die Schweizer Nationalmannschaft wird die beiden Partien der Nations League in Belgien und auf Island ohne die angeschlagenen Roman Bürki und Stürmer Breel Embolo bestreiten. Vladimir Petkovic nominierte David von Ballmoos und Renato Steffen nach.

Debütant von Ballmoos und Steffen ersetzen Bürki und Embolo  (Foto: KEYSTONE / AP / LUCA BRUNO)
Debütant von Ballmoos und Steffen ersetzen Bürki und Embolo (Foto: KEYSTONE / AP / LUCA BRUNO)

Während der von Leistenproblemen geplagte BVB-Keeper Roman Bürki beim öffentlichen Training der Mannschaft am Montagnachmittag auf dem GC-Campus in Niederhasli noch präsent war, blieb Breel Embolo im Hotel in der Zürcher Innenstadt und unterzog sich einer ärztlichen Untersuchung. Der Schalke-Stürmer leidet an einer Verletzung in der linken Schulter, die von einem Sturz in der Bundesliga herrührt. Sowohl bei Embolo als auch bei Bürki entschieden die Ärzte, dass ein Einsatz keinen Sinn macht, so dass die beiden das Camp nach wenigen Stunden bereits wieder verliessen.

Als Ersatz nominierte Vladimir Petkovic den YB-Keeper David von Ballmoos und Renato Steffen vom VfL Wolfsburg nach. Für den 23-jährigen von Ballmoos ist es das erste Aufgebot überhaupt, Steffen gehörte letztmals im Frühjahr 2017 zum Kreis der Nationalmannschaft. Sein fünftes und bislang letztes Länderspiel absolvierte der Flügelstürmer vor knapp zwei Jahren gegen die Färöer-Inseln.

Für Petkovic geht es in den Partien am Freitag in Brüssel gegen den WM-Dritten Belgien und am Montag in Reykjavik gegen Island darum, die positiven Eindrücke der beiden Partien im September gegen Island (6:0) und in England (0:1) zu bestätigen. "Es sind zwei schwierige Spiele", sagte Petkovic. "Aber wir versuchen, weitere Punkte zu sammeln und uns eine gute Ausgangslage für den November zu schaffen." Am 18. November empfängt die Schweiz Belgien zum Abschluss der Gruppenphase der Nations League.

Da die Nationalmannschaft bereits am Mittwoch nach Belgien reist, bezog sie für einmal in der Stadt Zürich Quartier. Nach einem weiteren Training am Dienstag in Niederhasli folgt am Mittwoch eine Einheit im Stadion Letzigrund, ehe der SFV-Tross nach Brüssel fliegt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen
Regional

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen

Mit den vergangene Woche veröffentlichten Plänen, die bestehende Luftseilbahn von Weggis auf die Rigi durch 10er-Gondeln zu ersetzen, stechen die Rigi Bahnen erneut in ein Wespennest. Sie verfolgten ein Wachstum "auf Teufel komm raus", kritisieren Anwohner und Naturschützer den Verwaltungsart in einem offenen Brief.

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine
Regional

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

Grosser Bahnhof für Karin Keller-Sutter in St. Gallen: Am Donnerstagnachmittag fand die offizielle Feier für die neue Bundesrätin statt. Es gab Musik, Transparente, launige Reden - und eine längere Fortsetzung der Festivitäten in Wil.

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining
Sport

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining

Beat Feuz klassierte sich im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val Gardena als Dritter. Bestzeit fuhr der Österreicher Max Franz.