Das schaffte nicht mal Basel - YB mit einer nie dagewesenen Überlegenheit


Roman Spirig
Sport / 14.03.19 16:27

Vor dem letzten Drittel der Schweizer Fussballmeisterschaft ist der Kampf um den Titel so einseitig wie nie in der 2003 eingeführten Super League. So einseitig, dass man schwerlich noch von einem Kampf sprechen kann. Denn die Young Boys stellen bei den massgeblichen Kennzahlen Bestwerte auf.

Das schaffte nicht mal Basel - YB mit einer nie dagewesenen Überlegenheit (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Das schaffte nicht mal Basel - YB mit einer nie dagewesenen Überlegenheit (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Ein Rekord sind die 65 Punkte - sieben Punkte unter dem Maximum -, die die Berner in den ersten 24 Runden eingefahren haben. Der FC Basel brachte es vor zwei Jahren auf 63 Punkte und im Frühling 2004 auf 61 Punkte. In der Saison 2013/14 waren die Basler nach zwei Dritteln mit nur 45 Punkten Leader. Das ist der niedrigste Wert. Dennoch wurden sie überlegen Meister.

Der Vorsprung des Leaders war nach 24 Runden nie so gross wie jetzt. Die Young Boys haben die Konkurrenz um 21 und mehr Punkte abgehängt. Um je 17 Punkte führte der FCB in den Rückrunden 2016 und 2017 - beide Male vor YB. In zwei Saisons wurde der Leader nach 24 Runden nicht Meister: 2005/06 überflügelte Zürich im letzten Drittel den FCB, und 2009/10 liessen sich die Young Boys im Schlussspurt von Basel abfangen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Facebook: Künstliche Intelligenz erkannte Christchurch-Terror-Video nicht
International

Facebook: Künstliche Intelligenz erkannte Christchurch-Terror-Video nicht

Facebooks Software auf Basis künstlicher Intelligenz, die in Livestreams auf der Plattform unter anderem Gewalt erkennen soll, hat beim Video des Massakers von Christchurch nicht reagiert.

Luzerner Regierung bewilligt Hochwasserschutzprojekt für Schoosbach
Regional

Luzerner Regierung bewilligt Hochwasserschutzprojekt für Schoosbach

Der Luzerner Regierungsrat hat ein Hochwasserschutz- und ein Revitalisierungsprojekt für den Schoosbach in Emmen bewilligt. Die Kosten belaufen sich auf knapp 400'000 Franken, die Gemeinde beteiligt sich mit 160'000 Franken.

News aus
Wirtschaft

News aus "Krypto-Valley" Zug: Bitcoin Suisse erleidet Umsatz- und Gewinneinbussen, verdoppelt aber Personal

Bitcoin Suisse hat gemäss noch ungeprüften Zahlen im Geschäftsjahr 2018 weniger Umsatz und Gewinn erzielt. Der Zuger Krypto-Händler konnte sich aber trotz den Kurseinbrüchen an den Kryptomärkten gut halten und verdoppelte zudem den Personalbestand.

Auch beim Heim-Rennen auf dem Stoos: Corinne Suter zum dritten Mal Schweizer Abfahrts-Meisterin
Sport

Auch beim Heim-Rennen auf dem Stoos: Corinne Suter zum dritten Mal Schweizer Abfahrts-Meisterin

Corinne Suter ist zum dritten Mal Schweizer Abfahrts-Meisterin. Die favorisierte Schwyzerin gewann auf dem Stoos vor Priska Nufer und Nathalie Gröbli.