Das darf doch nicht wahr sein?! Martin Grab positiv getestet


Roman Spirig
Schwingen / 12.07.18 23:28

Der Anfang Mai zurückgetretene Spitzenschwinger Martin Grab ist in einer Dopingkontrolle positiv getestet worden, wie "Blick.ch" berichtet.

Das darf doch nicht wahr sein?! Martin Grab positiv getestet  (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Das darf doch nicht wahr sein?! Martin Grab positiv getestet (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Gefunden wurde die Substanz Tamoxifen, ein Krebsmittel, das beim Dopen dazu verwendet wird, anabole Steroide zu verschleiern. Die kraft- und muskelfördernden anabolen Steroide wiederum können dem Schwinger erhebliche Vorteile bringen.

Nach Informationen von "Blick.ch" streitet Grab die bewusste Einnahme des Dopingmittels ab. Der 39-jährige Schwyzer aus Rothenthurm spricht von einer möglichen Verwechslung. Auch zählt er darauf, dass die anstehende Öffnung der B-Probe ein negatives Ergebnis liefern wird.

Die Probe wurde von einem Kontrolleur bei Martin Grab zuhause erhoben. Wenige Tage später verblüffte der Routinier mit dem nie erwarteten Festsieg am Zuger Kantonalen in Menzingen. Nach dem Schwyzer Kantonalfest in seiner engsten Heimat in Sattel erklärte Grab am 6. Mai den Rücktritt.

Die grössten Erfolge des siebenfachen Eidgenossen waren der Sieg am Expo-Schwinget 2002 und jener am Unspunnenfest 2006.

Mehr News - hier klicken

(sda / Central Redaktion)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kriens-Luzern verliert gegen Suhr Aarau Schlüsselspiel am Strich
Sport

Kriens-Luzern verliert gegen Suhr Aarau Schlüsselspiel am Strich

Der HSC Suhr Aarau (6.) gewann auswärts gegen Kriens-Luzern (7.) das Schlüsselspiel am Strich mit 23:21.

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen
Sport

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen

Der Grand Prix der MotoGP-Klasse in Valencia wurde in der 15. von 27 Runden mit der Roten Flagge und wegen zu viel Wasser auf der Strecke abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt waren bei zunehmendem Regen nur noch 15 von 24 gestarteten Fahrern im Rennen.

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter
Sport

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter

Marcel Hirscher war auch zum Start der neuen Saison in Finnland nicht zu schlagen. Der Österreicher gewann den Weltcup-Slalom von Levi 9 Hundertstel vor dem Norweger Henrik Kristoffersen. Dritter wurde Slalom-Olympiasieger André Myhrer.

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt
Regional

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt

Versöhnlicher Saisonabschluss in der Moto2-Klasse: Dominique Aegerter fuhr in Valencia von Startposition 24 auf den 11. Platz vor, Jesko Raffin klassierte sich im 15. Rang. Der Portugiese Miguel Oliveira feierte seinen zwölften GP-Sieg.