Cristiano Ronaldo nicht gravierend verletzt


Roman Spirig
Sport / 26.03.19 20:33

Die Verletzung, die sich Cristiano Ronaldo im EM-Qualifikationsspiel Portugal - Serbien (1:1) zuzog, hat sich als leichte Muskelverletzung am rechten Oberschenkel herausgestellt. Der 34-Jährige müsse aber weiter untersucht werden, bevor feststehe, wann er wieder spielen könne, liess Juventus Turin in einem Communiqué verlauten.

Cristiano Ronaldo nicht gravierend verletzt (Foto: KEYSTONE / EPA / MARIO CRUZ)
Cristiano Ronaldo nicht gravierend verletzt (Foto: KEYSTONE / EPA / MARIO CRUZ)

Ronaldo musste im Match gegen Serbien nach einer guten halben Stunde ausgewechselt werden. Zuvor war er an die Seitenlinie gesprintet, hatte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an den Oberschenkel gegriffen und sich zu Boden fallen lassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern lädt zum Festessen mit Menu aus Food-Waste-Gemüse ein
Regional

Stadt Luzern lädt zum Festessen mit Menu aus Food-Waste-Gemüse ein

Die Stadt Luzern und der Kanton Luzern wollen die Lebensmittelverschwendung reduzieren und lancieren dafür den Themenmonat "Luzern tischt auf". Höhepunkt ist ein öffentliches Festessen aus nicht verkäuflichem Gemüse für rund 1000 Personen.

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar
Regional

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar

Eine 77-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend in Kaltbrunn beim Rückwärtsfahren mit ihrem Wagen von einer schmalen Strasse abgekommen und über die Böschung gekippt. Die Lenkerin und ihr 86-jähriger Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt
Sport

Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt

Uli Hoeness hat nach Angaben der "Bild"-Zeitung erstmals bestätigt, dass er bei Bayern München die Ämter als Vereinspräsident und Aufsichtsratschef niederlegen will. Einen Zeitpunkt liess der 67-Jährige in dem Bericht vom Sonntagabend offen. Zudem kündigte er an, sich beim deutschen Rekordmeister nicht vollständig zurückziehen zu wollen.

Ehemaliger Schweizer Meister Villars HC am Ende
Sport

Ehemaliger Schweizer Meister Villars HC am Ende

Der traditionsreiche Villars HC zieht seine 1.-Liga-Mannschaft für die kommende Saison wegen zu wenig Spielern zurück. Nach dem kurzfristigen Rückzug des Walliser Klubs, der 1963 und 1964 Schweizer Meister geworden ist, steigt aus der Westgruppe der 1. Liga Ende Saison kein Klub ab.