Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück


Roman Spirig
Sport / 05.12.18 17:48

Nationalcoach Patrick Fischer bot für das Vierländerturnier vom 11. bis 14. Dezember in Luzern zwei Goalies, acht Verteidiger und 14 Stürmer auf. Neulinge finden sich darunter keine. Hingegen hat Cody Almond seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt.

Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück  (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)
Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)

Nachdem er den Schweizer Pass erhalten hatte, absolvierte der gebürtige Kanadier mit einer Grossmutter aus Olten seit 2014 insgesamt 40 Länderspiele für die Schweiz und nahm an den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 sowie an den Olympischen Spielen im letzten Februar teil. Nun will sich der 29-jährige Stürmer von Genève-Servette auf die Karriere im Klub beschränken.

Fischer erklärte, das Aufgebot bestehe "neben gestandenen Nationalspielern aus Spielern, die aufgrund ihrer starken Leistungen in der National League und am Deutschland Cup im November eine weitere Chance erhalten, sich zu präsentieren und für die Nationalmannschaft zu empfehlen".

In Luzern spielt die Schweiz am Donnerstag, 13. Dezember, gegen Österreich und am Tag darauf gegen Russland oder die Slowakei. Am Dienstag und Mittwoch davor sind öffentliche Trainings geplant.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Divers" künftig als drittes Geschlecht im Geburtenregister wählbar

Als drittes Geschlecht kann in Deutschland künftig "divers" in das Geburtenregister eingetragen werden. Die vom Bundestag am Donnerstagabend beschlossene Gesetzesänderung billigte der Bundesrat, die Länderkammer. Bisher gibt es die Möglichkeiten, "weiblich", "männlich", und "ohne Angaben" zu wählen.

International

"I Shot the Sheriff" nach Tod von Attentäter Chérif Chekatt

Während einer Sondersendung zum Tod des Strassburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys "I Shot the Sheriff" über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Strassburg erschossen worden.

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen

Drei Tage nach dem Anschlag in Strassburg hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht: Ein weiterer Mensch erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Derweil fahndeten die französischen Ermittler weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters. Sieben Personen sind in Polizeigewahrsam.

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.