Chamer Stimmbevölkerung will keine Kantonsschule


Roman Spirig
Regional / 10.02.19 18:18

Der Kanton Zug kann in Cham keine Kantonsschule bauen. Die Stimmbevölkerung hat sich knapp gegen eine neue Kantonsschule Ennetsee ausgesprochen.

Chamer Stimmbevölkerung will keine Kantonsschule  (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Chamer Stimmbevölkerung will keine Kantonsschule (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

Das Stimmvolk hat sowohl die notwendige Umzonung des vorgesehenen Standortes Allmendhof/Röhrliberg abgelehnt, als auch einen Standortbeitrag von 20 Millionen Franken, den die Gemeinde an den Kanton zahlen wollte. Die Umzonung wurde mit 53 Prozent Nein-Stimmen verworfen, der Standortbeitrag mit 55 Prozent.

Konkret sprachen sich 2420 Stimmberechtigte gegen die Teiländerung des Zonenplans aus, 2132 waren dafür. Der Standortbeitrag wurde von 2574 Abstimmenden abgelehnt und nur von 2023 gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 45 Prozent.

Mit der Ablehnung der beiden Teilfragen bleibt die ortsplanerische Ausgangslage unverändert: Der Kanton Zug kann das gewünschte Bauland nicht kaufen, am Standort Allmendhof/Röhrliberg wird keine Kantonsschule gebaut. Dem Kanton steht es frei, ein neues Gesuch bei der Einwohnergemeinde Cham einzureichen. Das kommunale Planungsverfahren würde dann neu beginnen.

"Bedauerlicherweise konnten wir den Chamerinnen und Chamern den grossen Mehrwert, den eine Kanti für uns, die kommenden Generationen, für Cham als Wirtschafts- und Bildungsstandort gehabt hätte, nicht vermitteln", wird Gemeindepräsident Georges Helfenstein in einer Mitteilung zitiert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert
Regional

Muotakraftwerke sollen vorzeitig Konzession verlängert

Der Schwyzer Stromversorger ebs Energie AG will die Konzession für die Wasserkraftwerke an der Muota vorzeitig um 80 Jahre verlängern. Betroffen sind sieben Wasserkraftwerke. Für den Erhalt der Stromproduktion sind Investitionen von 150 Millionen Franken geplant.

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor
Schweiz

Berner Justiz geht gegen Pyro-Zünder an YB-Meisterfeier vor

Die Berner Justiz und die Polizei gehen gegen YB-Fans vor, welche an der Meisterfeier des Berner Fussballklubs von Mai 2018 Pyrotechnika zündeten. Neun Personen hat die Polizei verzeigt, weiteren Fans droht der Internetpranger.

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie
Wirtschaft

Red Bull verkauft soviele Getränkedosen wie noch nie

Der Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat im Jahr 2018 soviele Getränkedosen verkauft wie noch nie zuvor. Das Geschäft wächst vor allem in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien.

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen
Regional

Stadt Zug vermietet Stadthaus an Krypto-Unternehmen

Das Zuger Stadthaus wird Sitz eines Krypto-Unternehmens: Die Stadt vermietet die Räume an die Seba Crypto AG, die bereits heute in Zug ansässig ist. Die Stadtverwaltung wird per Ende Juni an die Gubelstrasse umziehen.