Cabrio-Fahrerin fährt Verkehrskadetten an und flüchtet


Roman Spirig
Regional / 11.06.18 10:33

Eine unbekannte Autofahrerin hat am Sonntag in Rapperswil-Jona einen Verkehrskadetten angefahren, der anlässlich des "Ironman" den Verkehr regelte. Der 30-jährige Mann wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Fussgängerstreifen Symbolbild
Fussgängerstreifen Symbolbild

Die unbekannte Autolenkerin war mit ihrem dunklen Cabriolet aus einem Stau ausgeschert. Sie versuchte, links an der Kolonne vorbeizufahren. Ein Haltezeichen des Verkehrskadetten missachtete sie, fuhr weiter und erfasste den Kadetten mit ihrem Wagen.

Ohne sich um den Zwischenfall zu kümmern, fuhr sie davon. Der leicht verletzte Verkehrskadett liess sich am Sanitätsposten des "Ironman" verarzten. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zur unbekannten Autofahrerin machen können.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang
Schwingen

Jetzt Live: Giger und Bösch stehen im Schlussgang

Am Bergkranzfest auf der Schwägalp, dem Höhepunkt der Schwingsaison, kommt es zu Schlussgang zwischen Favorit Samuel Giger und Daniel Bösch, dem Unspunnensieger 2011.

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen
Schwingen

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen

Samuel Giger, Joel Wicki, Christian Stucki, Kilian Wenger: Keiner der vier am meisten genannten Favoriten hat am Vormittag des Schwägalp Schwingets drei Siege errungen. Aber alle haben Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme.

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)
Sport

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)

Arsenal verlor auch das zweite Saisonspiel in der Premier League. Die Gunners unterlagen im Derby bei Chelsea mit 2:3, nachdem sie einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatten.

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo
Sport

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo

Serienmeister Juventus Turin ist mit einem schwer erkämpften Erfolg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Im ersten Spiel mit Cristiano Ronaldo fiel der 3:2-Siegtreffer bei Chievo Verona erst in der Nachspielzeit.