Bundesrat Cassis und Glarus Gäste an Sempacher Schlachtfeier


Roman Spirig
Regional / 13.03.19 10:41

An der Feier zum Gedenken an die Schlacht von Sempach von 1386 wird dieses Jahr ein Bundesrat teilnehmen. Gastredner an dem Anlass vom 30. Juni wird Aussenminister Ignazio Cassis sein. Letztmals hatte 2011 mit Doris Leuthard ein Mitglied der Landesregierung an der Schlachtfeier teilgenommen.

Bundesrat Cassis und Glarus Gäste an Sempacher Schlachtfeier  (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERI)
Bundesrat Cassis und Glarus Gäste an Sempacher Schlachtfeier (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERI)

Gastkanton wird Glarus sein. Die Luzerner Staatskanzlei teilte am Mittwoch mit, dass dies aussergewöhnlich sei, weil Glarus 1386 nicht an der Schlacht bei Sempach gegen die Habsburger teilgenommen habe. Glarus sei zwar damals schon Mitglied der Eidgenossenschaft gewesen, sei aber damals noch nicht mit Luzern verbündet gewesen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urs Kryenbühl und Corinne Suter Schweizer Abfahrts-Meister auf dem Stoos
Sport

Urs Kryenbühl und Corinne Suter Schweizer Abfahrts-Meister auf dem Stoos

Die Schwyzer dominierten in ihrer engeren Heimat die Schweizer Abfahrts-Meisterschaften. Die Titel auf dem Stoos sicherten sich Urs Kryenbühl und Corinne Suter.

Kantonsspital Uri steigert Gewinn
Regional

Kantonsspital Uri steigert Gewinn

Das Kantonsspital Uri hat 2018 einen Gewinn in der Höhe von 1,5 Millionen Franken erwirtschaftet. Im vergangenen Jahr waren es noch 164'000 Franken. Noch nie behandelte das Spital so viele stationäre Fälle wie im vergangenen Jahr.

Facebook: Künstliche Intelligenz erkannte Christchurch-Terror-Video nicht
International

Facebook: Künstliche Intelligenz erkannte Christchurch-Terror-Video nicht

Facebooks Software auf Basis künstlicher Intelligenz, die in Livestreams auf der Plattform unter anderem Gewalt erkennen soll, hat beim Video des Massakers von Christchurch nicht reagiert.

Luzerner Regierung bewilligt Hochwasserschutzprojekt für Schoosbach
Regional

Luzerner Regierung bewilligt Hochwasserschutzprojekt für Schoosbach

Der Luzerner Regierungsrat hat ein Hochwasserschutz- und ein Revitalisierungsprojekt für den Schoosbach in Emmen bewilligt. Die Kosten belaufen sich auf knapp 400'000 Franken, die Gemeinde beteiligt sich mit 160'000 Franken.