Bob und Skeleton-Fans aufgepasst - ab jetzt bäuchlings durch den Eiskanal kurven


Roman Spirig
Regional / 08.11.18 16:37

Zum Auftakt der neuen Ausstellung "Olympia Bob Run" im Verkehrshaus in Luzern können die Besucher auf einer Bob-Anschiebbahn eine Bestzeit hinlegen. Oder ein Skeletonrennen hautnah erleben - auf dem Bauch liegend und mit einer Virtual-Reality-Brille vor den Augen.

Bob und Skeleton-Fans aufgepasst - ab jetzt bäuchlings durch den Eiskanal kurven
Bob und Skeleton-Fans aufgepasst - ab jetzt bäuchlings durch den Eiskanal kurven
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Das wäre ein erfolgreicher Vierer - Marcel Rohner, Reto Götschi, Ivo Rüegg und Hans Hiltebrand im Verkehrshaus (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Das wäre ein erfolgreicher Vierer - Marcel Rohner, Reto Götschi, Ivo Rüegg und Hans Hiltebrand im Verkehrshaus (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

  • Aus dem Radio Central Liveprogramm: Die neue Ausstellung "Olympia Bob Run" im Verkehrshaus begeistert. Central Reporterin Danja Spichtig hat sich umgesehen und berichtet direkt aus dem Luzerner Verkehrshaus. 

Es waren (oder sind noch immer) alles Garanten für Medaillen im Bobfahren oder Skeleton, die sich am Donnerstagnachmittag im Verkehrshaus trafen, um die neue Ausstellung zu eröffnen: Marcel Rohner, Reto Götschi, Ivo Rüegg, Gregor Stähli, Hans Hiltebrand und Marina Gilardoni.

So viele "medaillenbekränzte Athleten" auf einem Haufen sehe man selten, sagte Guido Ratti, jahrelanger Speaker am Olympia Bob Run in St. Moritz-Celerina an der Eröffnung.

Die Bob-Anschiebbahn und der Skeleton-Simulator, mit dem die Besucher dank einer Virtual-Reality-Brille das Gefühl erleben können, wie es es ist, bäuchlings und kopfvoran mit einer Geschwindigkeit von bis zu 145 km/h durch einen Eiskanal zu flitzen, stehen bis am Sonntag im Verkehrshaus.

Diese beiden Attraktionen sind Türöffner zur neuen Dauerausstellung, die den Namen "Olympia Bob Run" trägt, und die in im ersten Stock der Halle Schifffahrt, Seilbahnen und Tourismus untergebracht ist.

Im Zentrum der Ausstellung steht die einzig verbliebene Natureis-Bobbahn und gleichzeitig auch die älteste Bobbahn der Welt, die sich in St. Moritz befindet. Sie wurde 1904 gebaut und ist ein wichtiges Kulturgut der Schweizer Sportgeschichte.

Im neuen Themenbereich können die Besucher unter anderem selber Bob-Kufen schleifen, und es ist ein Schnittmodell eines 4er-Bobs ausgestellt sowie ein Oldtimer-Bob. Zudem können sich die Besucher in einen Bob setzten und im Startbereich einer Rennbahn fotografieren lassen. Zu lesen ist auch die Geschichte des Bobbahnbaus und dessen Einfluss auf den Tourismus im Engadin.



  • Aus dem Radio Central Liveprogramm: Wie fühlt es sich an in der virtuellen Welt mit Simulator den "Olympia Bob Run" im Verkehrshaus selbst zu meistern? Danja Spichtig macht den Selbstversuch.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe
Schweiz

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe

Das Bundesstrafgericht hat einen früheren UBS-Mitarbeiter zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten sowie einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Die Bundesanwaltschaft hatte vier Jahre und eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen gefordert.

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein
Regional

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein

Der Direktor der Ausgleichskasse Schwyz, Andreas Dummermuth, hat nach Ansicht des Regierungsrats innerhalb seines Informationsauftrags gehandelt, als er vor der Abstimmung über die Versicherungsdetektive verpixelte Überwachungsvideos den Medien übergeben hatte. Die Exekutive sieht keinen Anlass, strafrechtlich oder personalrechtlich aktiv zu werden.

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium
Sport

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium

Zwei Schweizer schafften es in der Europacup-Abfahrt von Kitzbühel, quasi dem Prolog zu den Weltcuprennen in dieser Woche, aufs Podium. Die beiden Berner Oberländer Nils Mani und Lars Rösti belegten hinter dem Österreicher Daniel Danklmaier die Plätze 2 und 3.

Nach Eskalation: Egolzwil hat neuen Gemeindepräsidenten
Regional

Nach Eskalation: Egolzwil hat neuen Gemeindepräsidenten

Der neue Gemeindepräsident von Egolzwil heisst Roland Wermelinger (FDP). Der bisherige Vizepräsident der Gemeinde ist in stiller Wahl für den Rest der laufenden Legislatur gewählt worden. Sein Vorgänger, Urs Hodel (CVP), war nach einer Eskalation im vergangenen Herbst zurückgetreten.