Beziehungsdelikt im Unterengadin: Frau flüchtet schwer verletzt


Roman Spirig
Schweiz / 05.11.18 19:17

Bei einem Beziehungsdrama in einem Haus in Sent im Unterengadin ist am Montag eine 45-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden. Ihr Ehemann, ein 60-jähriger ehemaliger Bündner Kantonspolizist, hatte mit einem Messer auf sie eingestochen.

Beziehungsdelikt im Unterengadin: Frau flüchtet schwer verletzt
Beziehungsdelikt im Unterengadin: Frau flüchtet schwer verletzt

Der Sanitätsnotruf war am Montagmittag um 13 Uhr informiert worden, dass in der Ortschaft Sent eine Frau verletzt worden sei. Kurz darauf war Feuer im Haus der Frau zu sehen. Wie die Kantonspolizei Graubünden am Abend mitteilte, war es vorher zum Streit zwischen dem 60 Jahre alten Mann und dessen 45-jähriger Ehefrau gekommen.

Gemäss ersten Erkenntnissen verletzte der Mann seine Frau mit einem Messer schwer. Sie konnte mit lebensgefährlichen Verletzungen auf die Strasse flüchten, worauf eine Drittperson sich um die Frau kümmerte und die Rettung alarmierte.

Wegen des Brandes und der im Haus gelagerten Schusswaffen konnten die Einsatzkräfte der Polizei nicht bis zum Mann vordringen. Auch die Feuerwehr konnte nicht mit der Brandbekämpfung beginnen. Um etwa 13 Uhr waren im dem Haus Explosionen zu hören.

Kurz vor 14 Uhr begab sich der Mann aus dem Haus und konnte verhaftet werden. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude und konnte die Flammen im Verlaufe des Nachmittags löschen.

Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen ehemaligen Mitarbeiter der Kantonspolizei Graubünden. Wegen der Schusswaffen im Haus musste der Ort grossräumig abgesperrt werden. Am Haus entstand durch das Feuer grosser Sachschaden. Es ist nicht mehr bewohnbar. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Graubünden nahm die Polizei die Ermittlungen auf.

Je drei Mitarbeiter des Grenzwachtkorps sowie der Kantonspolizei Graubünden mussten sich im Spital Scuol wegen Rauchgasvergiftungen behandeln lassen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Superstar Brady und New England wieder im Super Bowl
Sport

Superstar Brady und New England wieder im Super Bowl

Superstar Tom Brady und die New England Patriots haben zum dritten Mal in Folge die Super Bowl erreicht. Sie gewannen ebenso in der Verlängerung wie Finalgegner Los Angeles.

Lehrling Tsitsipas zeigt Federer den Meister
Events

Lehrling Tsitsipas zeigt Federer den Meister

Titelverteidiger Roger Federer ist am Australian Open im Achtelfinal am 20-jährigen Griechen Stefanos Tsitsipas gescheitert. Der Schweizer verpasste zu viele Chancen und verlor 7:6 (13:11), 6:7 (3:7), 5:7, 6:7 (5:7).

Feuz:
Sport

Feuz: "Beklage mich sicher nicht über den zweiten Platz"

Vor Jahresfrist gaben in Wengen im Duell mit Aksel Svindal 18 Hundertstel den Ausschlag zugunsten von Beat Feuz. Auch dieses Mal hatte der Berner den Norweger im Griff - dafür war mit Vincent Kriechmayr ein anderer Fahrer noch um 0,14 Sekunden schneller.

Schüler gehen statt zur Schule für das Klima auf die Strasse
Schweiz

Schüler gehen statt zur Schule für das Klima auf die Strasse

Mehrere tausend Schülerinnen und Schüler sind am Freitag in Lausanne, Zürich, Zug oder Luzern auf die Strasse gegangen, um für einen besseren Klimaschutz zu demonstrieren. Schülerstreiks waren insgesamt in 15 Schweizer Städten geplant.