Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück


Roman Spirig
Sport / 04.10.19 22:20

Dank einem Hattrick von Andrew Ebbett und einem starken Goalie Niklas Schlegel gewann der SC Bern das Derby gegen die SCL Tigers 4:3 nach Verlängerung. Es hätten aber drei Punkte sein müssen.

Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Der SC Bern kommt wieder besser in Fahrt. Nachdem der Schweizer Meister die beiden letzten "Tatzen-Derbys" in der PostFinance Arena verloren hatte, wies er nun nicht nur den Kantonsrivalen in die Schranken, sondern feierte auch den zweiten Erfolg in Serie. Er musste jedoch unnötig zittern und auch am Ende auch Glück in Anspruch nehmen. Während in der Verlängerung Chris DiDomenico an Schlegel und Harri Pesonen an der Latte scheiterten, buchte Simon Moser 4,7 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 4:3.

Noch ist in Bern aber nicht alles Gold, was glänzt. Im dritten Drittel gab der SCB durch Passivität und individuelle Fehler eine 3:1-Führung aus den Händen. Sie damit beinahe den grossen Abend von Andrew Ebbett zunichte gemacht. Der Kanadier, der seine fünfte Saison in der Schweiz und beim SCB absolviert, erzielte erstmals in der Schweiz einen Hattrick.

Das war vielleicht fast noch wichtiger als der Prestige-Sieg und die zwei Punkte. Mit Ebbett, Vincent Praplan (zwei Assists) und Jan Mursak (ein Assist) finden endlich auch andere Spieler als diejenigen der Parade-Formation mit Arcobello, Moser und Rüfenacht in die Gänge.

Die SCL Tigers verdienten sich den einen Punkt mit einer starken (aber unbelohnten) Startphase und einer Steigerung am Ende. Dennoch resultierte die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St. Gallen: Betagte Frau übergibt falschem Polizisten 77'000 Franken
Regional

St. Gallen: Betagte Frau übergibt falschem Polizisten 77'000 Franken

Eine 86-jährige Frau aus St. Gallen hat einem Trickbetrüger 77'000 Franken übergeben. Der Unbekannte gab sich als Polizist aus und verschwand. Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche.

Mieter im Glarnerland steckt eigenes Wohnzimmer in Brand
Regional

Mieter im Glarnerland steckt eigenes Wohnzimmer in Brand

In Ennenda im Glarnerland hat am Mittwochabend ein Mieter in einem Altbau sein Wohnzimmer in Brand gesteckt. Die Polizei verhaftete ihn wegen versuchter Brandstiftung.

SBB-Engpass Olten-Aarau: In rund einem Jahr gibt es vier Gleise
Schweiz

SBB-Engpass Olten-Aarau: In rund einem Jahr gibt es vier Gleise

Der Ausbau der SBB-Strecke Olten-Aarau auf vier Spuren mit dem neuen Eppenbergtunnel ist auf der Zielgeraden. In knapp 14 Monaten wird dieser Flaschenhals im Schweizer Schienennetz Vergangenheit sein. Ein Einblick. 

Tiger Woods strebt für 2020 Olympia-Teilnahme an
Sport

Tiger Woods strebt für 2020 Olympia-Teilnahme an

Tiger Woods möchte im nächsten Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei sein. "Das ist ein grosses Ziel von mir", sagte der Golf-Superstar. "Ich werde danach nicht mehr so viele Möglichkeiten haben. Bei den nächsten Olympischen Spielen (Paris 2024) werde ich 48 Jahre sein. Da einer der besten US-Amerikaner zu sein, ist hart."