Beate Zschäpe im NSU-Prozess des Mordes schuldig gesprochen


Roman Spirig
International / 11.07.18 10:21

Im NSU-Prozess in Deutschland ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe des zehnfachen Mordes und weiterer Verbrechen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das verkündete das Oberlandesgericht München am Mittwoch.

Beate Zschäpe im NSU-Prozess des Mordes schuldig gesprochen
Beate Zschäpe im NSU-Prozess des Mordes schuldig gesprochen

Das Oberlandesgericht München verhängte die Höchststrafe gegen die 43-Jährige. Es stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

Der Mitangeklagte Holger G. wurde zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Oberlandesgericht München sprach G. der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung schuldig. G. hatte zugegeben, dem NSU-Trio einmal eine Waffe übergeben und den Untergetauchten mit falschen Papieren geholfen zu haben.

Die Bundesanwaltschaft hatte fünf Jahre Haft gefordert, die Verteidiger hatten für eine Strafe von "unter zwei Jahren" plädiert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Je zwei Skorerpunkte für Josi und Niederreiter
Sport

Je zwei Skorerpunkte für Josi und Niederreiter

Nino Niederreiter und Roman Josi boten in der Nacht auf Freitag in der NHL starke Leistungen. Beide erzielten je ein Tor und einen Assist und verhalfen ihren Teams damit zu Siegen.

Sika mit Rekord-Gewinn
Wirtschaft

Sika mit Rekord-Gewinn

Rekord mit Ankündigung: Die Zuger Bauchemieherstellerin Sika hat 2018 das beste Resultat der Unternehmensgeschichte erzielt. Zum Wachstum trugen alle Regionen, Investitionen in neue Fabriken und Ländergesellschaften sowie nicht zuletzt vier Übernahmen bei.

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten
International

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten

Die Demokraten im US-Kongress wollen am heutigen Freitag eine Resolution gegen die Notstandserklärung von US-Präsident Donald Trump zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko einbringen. Sie argumentieren, die Notstandserklärung untergrabe die Gewaltenteilung zwischen Parlament und Präsident.

Wegen Erfolglosigkeit - Die Schweiz stürzt im UEFA-Ranking ab
Sport

Wegen Erfolglosigkeit - Die Schweiz stürzt im UEFA-Ranking ab

Die Schweiz ist in der Fünfjahreswertung der UEFA nicht mehr in den Top 15 vertreten. Der Absturz kostet der Super League in der übernächsten Saison einen Europacup-Platz.