Beat Züsli sauer! Geld an Luzerner Fest verschwunden! Stiftung "Luzern hilft" klagt wegen Diebstahl


Roman Spirig
Regional / 04.12.18 22:00

Die Stiftung "Luzern hilft" hat bei der Staatsanwaltschaft Kriens eine Privatklage wegen unrechtmässiger Aneignung, Veruntreuung und Diebstahl eingereicht. Grund dafür sind Vorkommnisse am letzten Luzerner Fest vom 29. und 30. Juni 2018.

Beat Züsli sauer! Geld an Luzerner Fest verschwunden! Stiftung Luzern hilft klagt wegen Diebstahl  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Beat Züsli sauer! Geld an Luzerner Fest verschwunden! Stiftung Luzern hilft klagt wegen Diebstahl (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

  • Stadt- und Stiftungspräsident Beat Züsli ist schwer enttäuscht - Offenbar hat sich jemand am Luzerner Fest bereichert! Jetzt wird geklagt wegegen Diebstahls.

An einem der Stände habe ein Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich gefehlt, teilte die Stiftung heute mit. Der mutmassliche Diebstahl sei schmerzhaft, weil man Menschen in schwierigen Situationen unterstütze, erklärt der Stiftungspräsident, Stadtpräsident Beat Züsli.

Die schon Anfang November eingereichte Privatklage richtet sich gegen Unbekannt. Die Hintergründe der Tat und die genaue Höhe des fehlenden Betrags sollen die Ermittlungen klären, teilte die Stiftung mit.

Bevor die Privatklage eingereicht wurde, hat das OK des Luzerner Fests interne Abklärungen getätigt. Nachdem dies zu keinem Erfolg geführt habe, habe man sich gezwungen gesehen, Anzeige gegen Unbekannt einzureichen, heisst es in der Mitteilung.

Das Luzerner Fest hat in diesem Sommer sein zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der Gewinn des Stadtfests fliesst in die Stiftung Luzern hilft. Diese übergab aus dem diesjährigen Ertrag des Fests einen Betrag von über 100'000 Franken an gemeinnützige Projekte.

Das Luzerner Fest soll neu ausgerichtet werden. Deswegen wird es 2019 nicht durchgeführt.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen
Regional

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen

Mit den vergangene Woche veröffentlichten Plänen, die bestehende Luftseilbahn von Weggis auf die Rigi durch 10er-Gondeln zu ersetzen, stechen die Rigi Bahnen erneut in ein Wespennest. Sie verfolgten ein Wachstum "auf Teufel komm raus", kritisieren Anwohner und Naturschützer den Verwaltungsart in einem offenen Brief.

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine
Regional

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

Grosser Bahnhof für Karin Keller-Sutter in St. Gallen: Am Donnerstagnachmittag fand die offizielle Feier für die neue Bundesrätin statt. Es gab Musik, Transparente, launige Reden - und eine längere Fortsetzung der Festivitäten in Wil.

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining
Sport

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining

Beat Feuz klassierte sich im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val Gardena als Dritter. Bestzeit fuhr der Österreicher Max Franz.