Basel beendet Luzerns Ungeschlagenheit unter Thomas Häberli


Roman Spirig
Sport / 30.03.19 23:32

Der FC Luzern hat erstmals unter Thomas Häberli verloren. Die Innerschweizer unterlagen in der 26. Runde der Super League in einer mit wenig Höhepunkten gespickten Partie dem FC Basel nach einem Gegentreffer in der Schlussphase 0:1.

Basel beendet Luzerns Ungeschlagenheit unter Thomas Häberli (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Basel beendet Luzerns Ungeschlagenheit unter Thomas Häberli (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

  • FCL-Keeper Dave Zibung erklärt die unnötige Niederlage gegen den FC Basel, im Interview mit Central-Reporter Wisi Camenzind.

Eine Standardsituation zehn Minuten vor Schluss entschied das Duell vor gut 11'500 Zuschauern zugunsten der Gäste aus Basel. Der eingewechselte Ricky van Wolfswinkel setzte einen direkt getretenen Freistoss an den Pfosten, Captain und Abwehrchef Marek Suchy verwertete den Abpraller mit einer schönen Direktabnahme zum Siegtreffer. Eine Chance zum Ausgleich bot sich dem Heimteam in der Folge nicht mehr, die Basler hingegen verpassten es in der Schlussphase mehrmals, einen Treffer nachzulegen.

Dass ein stehender Ball für die Entscheidung sorgte, war symptomatisch für die Partie, die kaum spektakuläre Szenen bot. Die Gäste waren lange Zeit ausschliesslich bei Freistössen und Cornern gefährlich. In der 36. Minute war ihnen der vermeintliche Führungstreffer noch aberkannt worden, als Albian Ajeti nach einer Freistossflanke von Luca Zuffi mit dem Kopf traf, Schiedsrichter Nikolaj Hänni die Partie allerdings noch nicht freigegeben hatte. Dies bemerkte er allerdings erst, als die Luzerner gegen das vermeintliche 0:1 protestierten.

Das Heimteam tat sich für einmal in der Offensive schwer und konnte sich kaum Torchancen erarbeiten, was auch am FC Basel lag, der sich defensiv sehr clever und abgeklärt verhielt. "Sie haben unsere Stärken nicht zugelassen", sagte Luzerns Keeper David Zibung nach der Partie gegenüber Teleclub. "Basel hat Qualität und ist zurecht die Nummer 2 in der Schweiz."

Für Luzern war es im sechsten Pflichtspiel die erste Niederlage unter Trainer Thomas Häberli, der lange beim FCB im Nachwuchs und als Assistenztrainer der 1. Mannschaft gearbeitet hatte. Basel baute seine Serie der Ungeschlagenheit in der Super League auf zehn Partien aus.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das 96. Schwyzer Kantonale Schwingfest - JETZT IM REPLAY
Schwingen

Das 96. Schwyzer Kantonale Schwingfest - JETZT IM REPLAY

In Bennau sorgt Sven Schurtenberger für eine absolute Seltenheit. Ein Luzerner Schwinger kann das Schwyzer Kantonale gewinnen. 

96. Schwyzer Kantonales Schwing- und Älplerfest
Events

96. Schwyzer Kantonales Schwing- und Älplerfest

Am 19. Mai findet in Bennau das 96. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest statt.

Sport

"Wir wissen, wie wir die Grossen schlagen können"

Nach zwei Ruhetagen beginnt für das Eishockey-Nationalteam an der WM in Bratislava die zweite Phase mit den Partien gegen die übrigen Titelanwärter. Übers Wochenende spielen die Schweizer gegen Schweden (Samstag) und Russland (Sonntag).

Unbekannte zünden in Dierikon Baumaschine an
Regional

Unbekannte zünden in Dierikon Baumaschine an

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in Dierikon eine Baumaschine angezündet. Verletzt wurde niemand, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.