Bank Bär gewinnt in Grossbritannien dank Brexit neue Kunden


Roman Spirig
Wirtschaft / 05.10.18 18:30

Der Ausbau seiner Präsenz in Grossbritannien zahlt sich für den Schweizer Vermögensverwalter Julius Bär aus. Das Institut habe im laufenden Jahr mehr britische Kunden hinzugewonnen als in den beiden Vorjahren zusammen, sagte David Durlacher, Chef des Geschäfts auf den britischen Inseln, der Nachrichtenagentur Reuters.

Bank Bär gewinnt in Grossbritannien dank Brexit neue Kunden  (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Bank Bär gewinnt in Grossbritannien dank Brexit neue Kunden (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Während andere Häuser mit den Vorbereitungen für den Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit) beschäftigt seien und teilweise auch Niederlassungen schliessen würden, habe Bär im laufenden Jahr in Manchester, Leeds und Edinburg neue Büros eröffnet.

"Ein Teil (unseres Erfolgs) hat mit dem Brexit zu tun", sagte Durlacher. "Denn in einer Vermögensverwaltungsbranche, die als Reaktion auf den Brexit den Rückzug antritt oder restrukturiert, haben wir eine Gelegenheit gesehen." Bär komme zudem die anhaltende Schaffung von Vermögen in Grossbritannien zu Gute. Die Bank setze darauf, dass der Brexit auch langfristig keine Bedrohung für das Geschäft darstelle.

Bär verwaltet insgesamt 388 Milliarden Franken von reichen Privatpersonen und ist nach Angaben des Beraters Scorpio damit weltweit die Nummer elf der Branche.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Medien stecken in einer Negativspirale
Schweiz

Schweizer Medien stecken in einer Negativspirale

Die Schweizer Informationsmedien haben wegen Google, Facebook und Co. weiter an Boden verloren und befinden sich in einer Negativspirale. Zudem führt die voranschreitende Medienkonzentration zu einem markanten Vielfaltverlust in der Berichterstattung.

YB und Seoane nach bisheriger Champions League Nullnummer:
Sport

YB und Seoane nach bisheriger Champions League Nullnummer: "Wir setzen uns nicht unter Druck"

Im dritten Spiel der Champions League wollen die Young Boys zwei Nullen tilgen: die Null der Punkte und die Null der Tore. Auf dem Papier ist das Heimspiel gegen Valencia die Partie, in der der Schweizer Meister in der Königsklasse am ehesten etwas ausrichten kann.

1. Hiobsbotschaft in Basel - Wawrinkas Forfait und Saisonende
Sport

1. Hiobsbotschaft in Basel - Wawrinkas Forfait und Saisonende

Stan Wawrinka muss auf einen Einsatz an den Swiss Indoors in Basel verzichten. Der 33-jährige Waadtländer hat sich am Sonntag im Training mit Roger Federer eine Verletzung am Rücken zugezogen und beendet seine Saison vorzeitig.

Schweiz

"Johnny English" erobert auf Anhieb Platz Eins

Am ersten Wochenende nach dem Kinostart erobert die Agentenkomödie "Johnny English Strikes Again" mit Rowan Atkinson die Spitze der Kinocharts in der Deutschschweiz.