Autofahrer kommt auf A1 von Fahrbahn ab


Roman Spirig
Schweiz / 09.04.19 18:06

Bei einem Autounfall auf der Autobahn A1 bei Niederuzwil hat sich am Montagabend ein Auto überschlagen. Der 46-jährige Fahrer des Wagens wurde unbestimmt verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Autofahrer kommt auf A1 von Fahrbahn ab (Foto: KEYSTONE /  / )
Autofahrer kommt auf A1 von Fahrbahn ab

Der Mann fuhr von Wil in Richtung Uzwil. Höhe Niederuzwil kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und geriet über den Pannenstreifen ins angrenzende Wiesenbord. Dabei wurde die Randleitplanke sowie ein Wildschutzzaun beschädigt. Im Wiesenbord fuhr das Auto weiter, bis es sich aufgrund der Steigung überschlug, wie die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag schrieb.

Der 36-jährige Autofahrer wurde durch den Unfall unbestimmt verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Das Auto erlitt Totalschaden. Bei der Bergung des Autos kam ein Traktor zum Einsatz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lakers-Trainer Tomlinson fällt wegen Operation aus
Sport

Lakers-Trainer Tomlinson fällt wegen Operation aus

Die Rapperswil-Jona Lakers müssen vorerst ohne ihren Cheftrainer Jeff Tomlinson auskommen. Der Kanadier muss sich in den nächsten Tagen einer Nierentransplantation unterziehen.

Holdeners Warten auf den ersten Riesenslalom-Podestplatz
Sport

Holdeners Warten auf den ersten Riesenslalom-Podestplatz

Während sich die Schweizer Männer im letzten Winter gerade im Riesenslalom deutlich verbessert präsentierten, war Wendy Holdener im Team der Frauen meist alleine auf weiter Flur. Trotz fünf Top-10-Plätzen in acht Saisonrennen schaffte allerdings auch die Schwyzerin den erstmaligen Sprung aufs Riesen-Podest nicht.

Glarner Regierung plant Sterbehospiz für unheilbar kranke Menschen
Regional

Glarner Regierung plant Sterbehospiz für unheilbar kranke Menschen

Unheilbar kranke Menschen sollen im Glarnerland in Würde sterben können. Der Regierungsrat beantragt dem Parlament einen Kredit von 800'000 Franken für die Errichtung eines Sterbehospizes.

Russland rechnet mit Olympia-Ausschluss 2020 und 2022
Sport

Russland rechnet mit Olympia-Ausschluss 2020 und 2022

Der Leiter der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA) geht davon aus, dass sein Land von den Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen wird. Das sagt RUSADA-Chef Juri Ganus.