Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt


Roman Spirig
Regional / 10.07.18 11:24

Die Schnellstrasse zwischen Malters und Wolhusen ist am Dienstagmorgen wegen eines Unfalls gesperrt worden. Bei der Frontalkollision wurde ein Automobilist leicht verletzt.

Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt  (Foto: KEYSTONE /  / )
Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt (Foto: KEYSTONE / / )

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, ereignete sich der Unfall kurz vor 7 Uhr auf der H10. Ein Autofahrer fuhr in Richtung Wolhusen und kam aus noch nicht geklärten Gründen mit seinem Wagen auf die linke Fahrbahn. Dabei touchierte er einen Lieferwagen und fuhr dann frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Der Unfallfahrer, zu dessen Alter noch keine Angaben vorlagen, erlitt leichte Verletzungen und wurde von der Ambulanz in ein Spital gebracht. Die Strasse musste für Räumungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Flughafen Bern baut nach SkyWork-Konkurs Stellen ab
Schweiz

Flughafen Bern baut nach SkyWork-Konkurs Stellen ab

Die Flughafen Bern AG streicht nach dem Konkurs der Berner Fluggesellschaft SkyWork Airlines 10 von 86 Stellen. Zudem legt der Verwaltungsrat ein Ausbauprojekt auf Eis.

Abgeschleppter Lastwagen kippt in Geuensee LU Böschung hinunter
Regional

Abgeschleppter Lastwagen kippt in Geuensee LU Böschung hinunter

Weil ein Pannenlastwagen vor einem Kreisel in Geuensee abbremsen musste, sind er und der abgeschleppte Lastwagen von der Strasse abgekommen. Letzterer fuhr eine Böschung hinunter und kippte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt 100'000 Franken.

Unbekannter entreisst älterem Mann in Erstfeld UR Couvert mit Geld
Regional

Unbekannter entreisst älterem Mann in Erstfeld UR Couvert mit Geld

Nachdem ein älterer Mann am Mittwochnachmittag an einem Bankschalter in Erstfeld Geld bezogen hatte, ist er auf dem Heimweg von einem Unbekannten überfallen worden. Dieser riss ihm das Couvert mit dem Geld aus der Hemdtasche.

Richter darf Entlassung von Luzerner Theologieprofessor beurteilen
Regional

Richter darf Entlassung von Luzerner Theologieprofessor beurteilen

Ein Luzerner Richter muss bei der Beurteilung der Freistellung eines Theologieprofessors nicht in Ausstand treten, obwohl er als Lehrbeauftragter an der Universität Luzern tätig ist. Es bestehe kein Anschein von Befangenheit, hält das Kantonsgericht fest.