Alle Glarner Orte sollen an den ÖV angeschlossen werden


Roman Spirig
Regional / 13.11.19 10:50

Im Glarnerland sollen alle Ortschaften per Bus oder Bahn erreichbar sein. Die Regierung will diesen Grundsatz gesetzlich verankern.

Alle Glarner Orte sollen an den ÖV angeschlossen werden (Foto: KEYSTONE / HANDOUT SBB / VAITL GIAN)
Alle Glarner Orte sollen an den ÖV angeschlossen werden (Foto: KEYSTONE / HANDOUT SBB / VAITL GIAN)

Damit macht der Regierungsrat einen Gegenvorschlag zu einem von zwei stimmberechtigten Personen eingereichten Memorialsantrag "Öffentlicher Verkehr für alle Gemeinden". Verlangt wird darin, dass der Grundsatz der Erschliessung aller Orte mit dem öffentlichen Verkehr in der Kantonsverfassung festgeschrieben werden soll.

Die Regierung beantragt nun dem Parlament, dem Landrat, den Memorialsantrag der Landsgemeinde zur Ablehnung zu unterbreiten. Die Zielsetzung des Antrags sei klar, allerdings nicht, weshalb das Anliegen zwingend in der Verfassung verankert sein soll, teilte sie am Mittwoch mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Simonetta Sommaruga wird zum zweiten Mal Bundespräsidentin
Schweiz

Simonetta Sommaruga wird zum zweiten Mal Bundespräsidentin

Simonetta Sommaruga ist im kommenden Jahr Bundespräsidentin, zum zweiten Mal in ihrer Karriere. Die Vereinigte Bundesversammlung hat die 59-jährige SP-Politikerin mit 186 von 200 gültigen Stimmen in das Amt gewählt.

Mit Radio Central und Kontiki Reisen, dem Spezialisten für Erlebnisse im Norden und Norrsken Lodge, zum Polarkreis!

Mit Radio Central und Kontiki Reisen, dem Spezialisten für Erlebnisse im Norden und Norrsken Lodge, zum Polarkreis!

Snow Track – die Schneespuren führen euch in die magische Winter-Region des Polarkreises zwischen Schweden und Finnland. Erlebt ein fantastisches Programm in der Norrsken Lodge in Schweden. Folgendes Programm erwartet euch:

Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben
Schwingen

Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben

Der Eidgenössische Schwingerverband ESV hat die für 2020 verhängte Sperre gegen den zweifachen Eidgenossen Sven Schurtenberger aufgehoben. Damit kann der 28-jährige Luzerner an allen Festen teilnehmen.

Deschamps bleibt bis 2022 Frankreichs Nationaltrainer
Sport

Deschamps bleibt bis 2022 Frankreichs Nationaltrainer

Didier Deschamps hat seinen Vertrag als Nationaltrainer Frankreichs um zwei Jahre bis Sommer 2022 verlängert. Der 51-Jährige übernahm den Posten 2012 und führte die Franzosen 2016 in den EM-Final sowie 2018 zum WM-Titel.