Alain Nef kommt glimpflich davon


Roman Spirig
Sport / 05.03.19 13:44

Alain Nef wird dem FC Zürich voraussichtlich drei Wochen fehlen. Damit ist er noch gut bedient - sah es doch anfangs viel schlimmer aus.

Alain Nef kommt glimpflich davon  (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Alain Nef kommt glimpflich davon (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Der 37-jährige Verteidiger verletzte sich am Sonntag im Heimspiel gegen Lugano (0:1) weniger schlimm als zunächst befürchtet, erlitt lediglich eine Prellung am rechten Knie. Nef besitzt für die kommende Saison noch keinen Vertrag.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweden bleibt das Rote Tuch
Sport

Schweden bleibt das Rote Tuch

Schweden bleibt für das Eishockey-Nationalteam das Rote Tuch. Die Schweizer gewannen auch an der WM in Bratislava gegen die Schweden wieder nicht. Nach einer frühen Führung resultierte eine 3:4-Niederlage.

Luzerner Regierungsrat bleibt rein männlich und bürgerlich
Regional

Luzerner Regierungsrat bleibt rein männlich und bürgerlich

Die Frauen und die Linke sind auch in den nächsten vier Jahren nicht in der Luzerner Kantonsregierung vertreten. Der parteilose Marcel Schwerzmann und Paul Winiker von der SVP schaffen gemäss Endresultat die Wiederwahl, Korintha Bärtsch (Grüne) hat das Nachsehen.

Kurz schlägt Entlassung von Österreichs Innenminister Kickl vor
International

Kurz schlägt Entlassung von Österreichs Innenminister Kickl vor

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird in der schweren Regierungskrise dem Bundespräsidenten die Entlassung von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vorschlagen.

Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte
Schweiz

Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte

Weniger Kaiserschnitte, weniger künstliche Befruchtungen und vor allem viel weniger Dammschnitte: In der Schweiz haben in den letzten Jahren medizinische Eingriffe in den natürlichen Fortpflanzungs- und Geburtsvorgang abgenommen.