Flurstrasse in Littau wird ober- und unterirdisch aufgebessert


Roman Spirig
Regional / 14.03.19 12:28

Für vier Millionen Franken bringen die Stadt Luzern und der Energiedienstleister EWL die Flurstrasse in Littau auf Vordermann. Sowohl an der Oberfläche als auch im Untergrund sind Sanierungs- und Erneuerungsmassnahmen geplant.

Flurstrasse in Littau wird ober- und unterirdisch aufgebessert  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Flurstrasse in Littau wird ober- und unterirdisch aufgebessert (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Wasser-, Strom- und Gasleitungen unter der rund 400 Meter langen Flurstrasse haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, wie die Stadt Luzern am Donnerstag mitteilte. Weil die Kanalisation überlastet ist, muss sie vergrössert werden und im gleichen Atemzug verlegt EWL die Fernwärmeleitungen in den Untergrund.

An der Oberfläche lässt die Stadt die Trottoirs verbreitern, passt Kreuzungen und Strassenbeleuchtungen an und reduziert das erlaubte Tempo von 50 auf 30 Stundenkilometer. Dazu kommt ein Flüsterbelag, der den Verkehrslärm um einen Drittel reduziert. Auch wird die Bushaltestelle Matt behindertengerecht gemacht und attraktiver gestellt.

Die Stadt Luzern und EWL planen die Arbeiten gemeinsam. Der Baustart ist im Herbst 2019 vorgesehen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang 2021. Danach muss ein Jahr lang gewartet werden, bis der Deckbelag eingebaut werden kann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Theresa May und EU wenden ungeregelten Brexit vorerst ab
International

Theresa May und EU wenden ungeregelten Brexit vorerst ab

Die EU-27 und die britische Regierung haben sich am Donnerstagabend auf eine Doppelstrategie beim Brexit geeinigt. Damit wurde ein ungeregelter EU-Austritt des Landes am 29. März verhindert.

Das längste Spiel ever! Bern nach epischer Partie im Halbfinal
Sport

Das längste Spiel ever! Bern nach epischer Partie im Halbfinal

Qualifikationssieger Bern hat Genève-Servette niedergerungen und sich für den Halbfinal qualifiziert. Das Team von Trainer Kari Jalonen gewann mit 3:2 nach dritter Verlängerung auch das dritte Auswärtsspiel in dieser Serie und setzte sich mit 4:2 Siegen durch.

*** Gewalttat erschüttert die Schweiz: Ein Siebenjähriger Schüler wird auf dem Heimweg erstochen! Seine Klassenlehrerin findet ihn am Boden. ***
Schweiz

*** Gewalttat erschüttert die Schweiz: Ein Siebenjähriger Schüler wird auf dem Heimweg erstochen! Seine Klassenlehrerin findet ihn am Boden. ***

Ein Schulbub ist heute in Basel Opfer eines Tötungsdelilkts geworden. Mutmassliche Täterin ist eine 75-jährige Frau. Sie wurde festgenommen. Der siebenjährige Knabe wurde gegen 12.30 Uhr auf dem Heimweg von der Schule niedergestochen.

Tragödie auf dem Tigris - Rund 100 Tote bei Fährunglück im Nordirak
International

Tragödie auf dem Tigris - Rund 100 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Bei einem Fährunglück in der nordirakischen Stadt Mossul sind fast hundert Menschen ums Leben gekommen. Das Innenministerium setzte die Zahl der Todesopfer auf 94 herauf, darunter waren auch einige Kinder.